27. - 30. März 2025 Leipziger Buchmesse

Mit spitzer Feder: Was Sie schon immer über die aktuelle ukrainische Literatur wissen wollten.

12:00 - 13:00 Uhr So. 24. März
Veranstalter: Goethe-Institut Ukraine , Kultur- und Museumskomplex Mystetskyi Arsenal, Ukrainisches Buchinstitut, Friedrich Mauke Verlag

Kurzbeschreibung

Das Gespräch mit der Literaturkritikerin Tetjana Trofymenko

Beschreibung

Was Sie schon immer über die aktuelle ukrainische Literatur wissen wollten, Tetjana Trofymenko kann es Ihnen berichten. Sie zählt seit mehr als 15 Jahren zu den wichtigsten Stimmen der Literaturkritik in der Ukraine. Mit ihren pointierten, profunden und im besten Sinne kritischen Rezensionen begleitet sie die Entwicklung der Literatur in ihrem Land, immer mit dem Bestreben, aus Büchern gute Unterhaltung, aus Texten Literatur werden zu lassen. In ihrem Buch versammelt sie ausgewählte Kritiken aus den Jahren 2007-2017, an denen sich die Tendenzen und Strömungen der aktuellen ukrainischen Literatur beispielhaft darstellen lassen. Sie hilft uns dabei, eine erste Vorstellung zur zeitgenössischen Literatur in diesem europäischen Land zu erhalten. Auf Deutsch ist das Buch 2023 beim Verlag „Akademische Verlagsbuchhandlung F. Mauke“ in der Übersetzung von Beatrix Kerstin erschienen. Auf der letzten Seite des Buches steht "Gans bestimmt nicht zu Ende", so dass wir auf eine Fortsetzung hoffen dürfen.
Die Veranstaltung wurde durch die Förderung aus dem Sonderbudget Ukraine der Stadt Leipzig, der Förderung der Sächsischen Staatskanzlei und der Leipziger Buchmesse ermöglicht.
Veranstaltung ist in deutscher und ukrainischer Sprachen.

Mitbeteiligte:
Tetiana Trofymenko ist Literaturwissenschaftlerin, Literaturkritikerin, promovierte Philologin. Geboren am 2. September 1978 in Lubny, Oblast Poltawa. Sie hat ihr Studium an der Nationalen Universität Charkiw mit einer Dissertation über die ukrainische Barockliteratur abgeschlossen. Sie lehrte an den Universitäten von Kharkiv und unterrichtet seit 2017 den Kurs "Zeitgenössische ukrainische Literatur" an der Ukrainischen Katholischen Universität in Lemberg. Sie arbeitete als stellvertretende Direktorin des Literaturmuseums in Charkiw und veröffentlichte eine Reihe von Studien über die ukrainische Literatur der Spätrenaissance. Sie ist Leiterin der Literaturabteilung der Historisch-Philologischen Gesellschaft von Charkiw. Sie ist Autorin von Rezensionen und Kommentaren zur zeitgenössischen ukrainischen Literatur. Sie ist Autorin der Bücher "#Around Literature. Alles, was Sie schon immer über zeitgenössische ukrainische Literatur wissen wollten" (2019) (dt.: Trofymenko T. Mit spitzer Feder: Was Sie schon immer über ukrainische Literatur wissen wollten / Übers. Beatrix Kersten. Jena: Verlag Friedrich Mauke, 2023) und Was Sie schon immer über ukrainische Literatur wissen wollten. Romane" (2022).

Ganna Gnedkova - Autorin, Übersetzerin, Journalistin und Literaturkritikerin. Sie hat einen Master-Abschluss in Literaturwissenschaft von der Kyiv-Mohyla Academy und arbeitet an ihrer Masterarbeit an der Universität Wien. Spezialisiert auf die Übersetzung englischer und deutscher Texte für bekannte ukrainische Verlage. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Peter Marius Huemer hat sie auch den Roman "Das Mädchen mit dem Bären" von W. Domontowytsch für den österreichischen Verlag "Septime" ins Deutsche übersetzt. Im Jahre 2022 gab sie die Essay-Sammlung "Ukraine mon amour. Stimmen einer freien Nation" für einen anderen österreichischen Verlag - "Passagen" - heraus. Derzeit lebt sie in Österreich und ist Kuratorin des ukrainischen Buchclubs "LiterAktiv" in Wien sowie Leiterin des Medienzentrums der ukrainischen Community in Wien (muc.wien).

Mitwirkende

Informationen zum Programm

Veranstaltungsort

Forum Ukraine  (Halle 4, Stand D307)