TRADUKI: Literatur aus Südosteuropa

  • TRADUKI auf der Leipziger Buchmesse 2023
    Die Länder Südosteuropas präsentieren ihre Literatur und ihre Autor:innen der Öffentlichkeit

Zwischen den Zeilen – Zwischen den Zeiten

Ein rötliches O, das sich erstaunt öffnet und schließt. Ein urtümliches Loch, das nach Leben kreischt, aber auch schmatzende Töne der Zufriedenheit und Gebrabbel von sich gibt. Das rote O fabriziert AEIOU-Geräusche und läuft vor unbekannten Konsonanten über. Plötzlich: Ein Wort, dann zwei, drei, vier. Auf Sätze folgen Absätze, ein Leben lang. Und dazwischen? Ungesagtes und Unsagbares, Verschwiegenes und Unaussprechliches: Die Weite der Stille, die vor Vieldeutigkeit birst.

Das Motto des diesjährigen TRADUKI-Programms auf der Leipziger Buchmesse, Zwischen den Zeilen – Zwischen den Zeiten, widmet sich den verborgenen Aspekten des Lebens und der Mehrdeutigkeit unserer Erfahrungen. Das Programm wird hinschauen, genau beobachten, genau festhalten. Brüche in den Lebenslinien untersuchen, Kindheitserinnerungen neu interpretieren, und für die Vergangenheit Platz in der Zukunft schaffen.

Das TRADUKI-Team arbeitet daran, ein Programm zusammenzustellen, um die Räume „dazwischen“ besser sichtbar zu machen. Das gesamte Veranstaltungsprogramm für die Leipziger Buchmesse und die Balkan Film Week wird im Februar veröffentlicht.

Gemeinsames Engagement mit Geschichte

Das Netzwerk TRADUKI ist ein Projekt des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten der Republik Österreich, des Auswärtigen Amts der Bundesrepublik Deutschland, der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, der Interessengemeinschaft Übersetzerinnen Übersetzer (Literaturhaus Wien) im Auftrag des Bundesministeriums für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport der Republik Österreich, des Goethe-Instituts, der S. Fischer Stiftung, der Slowenischen Buchagentur, des Ministeriums für Kultur und Medien der Republik Kroatien, des Ministeriums für Gesellschaft und Kultur von Liechtenstein, der Kulturstiftung Liechtenstein, des Ministeriums für Kulturder Republik Albanien, des Ministeriums für Kultur und Information der Republik Serbien, des Ministeriums für Kultur Rumäniens, des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Sport von Montenegro, der Leipziger Buchmesse, des Ministeriums für Kultur der Republik Nordmazedonien und des Ministeriums für Kultur der Republik Bulgarien.

Weitere Informationen

Literaturpalast Audiospur
Literaturblogger Tino Schlench im Gespräch mit Autor:innen, Übersetzer:innen, Journalist:innen oder Menschen des literarischen Lebens, die sich mit der Literatur Südosteuropas auseinandersetzen.
zum Podcast auf Spotify
Literarischer Nerd „erliest“ Südosteuropa

Bookstagramer Florian Valerius und Hana Stojić stellen im lockeren Gespräch ausgewählte Bücher aus Südosteuropa vor und tauschen sich über die Region aus.

zu den Videos
Pressematerialien
Hier finden Sie Pressematerialien zum Common Ground...
zur Pressemappe

Kontakte

Geschäftstselle TRADUKI
S. Fischer Stiftung, Berlin, Antje Contius, Angelika Salvisberg

TRADUKI in den sozialen Medien

TRADUKI auf Facebook
zu Facebook
TRADUKI auf Instagram
zu Instagram
TRADUKI auf Twitter
zu Twitter
TRADUKI auf YouTube
zu YouTube