27. - 30. März 2025 Leipziger Buchmesse

Das Gipfeltreffen der G4

Der Spoken-Word-Gipfel

20:30 - 22:00 Uhr Do. 21. März
Veranstalter: Satyr Verlag , Lektora Verlag

Kurzbeschreibung

Poetry Slam und Storytelling mit David Friedrich, Aidin Halimi, Susanne M. Riedel und Alina Schmolke

Beschreibung

Lektora und Satyr, die beiden führenden Poetry-Slam-Verlage Deutschlands, laden (endlich!) ein zum fünften Spoken-Word-Gipfel in die Diskothek des Schauspielhauses ein und präsentieren vier außergewöhnliche Poet*innen und ihre frisch erschienenen Bücher.
Mit:
David Friedrich steht seit 2006 auf der Bühne und begeistert die Menschen, egal wo er auftritt. Entweder als charmanter Conférencier oder mit seinen Texten, in denen der deutschsprachige Meister im Poetry Slam des Jahres 2021 entweder unterhaltsam und kritisch oder auch emotional und bitterernst ist. Der 33-jährige Wahl-Hamburger ist hauptberuflich Moderator, ob im NDR, beim Kinderkanal oder in Live, eben dort, wo die Scheinwerfer hin strahlen. In München geboren und seit über einem Jahrzehnt in Hamburg das Gesicht des Poetry Slams. Keine Bühne ist vor ihm sicher. Sein erstes Buch erschien 2016 bei Satyr, das zweite folgt nun bei Lektora.
Aidin Halimi (Jahrgang 1981) ist im Iran geboren und aufgewachsen. Im Alter von 16 Jahren emigrierte er nach Deutschland und lebt in Berlin. Er ist Poetry Slammer, Lesebühnenautor und Comedian. Er gewann 2021 die Berlin/Brandenburg-Meisterschaften im Poetry Slam, 2019 war er schon Vizemeister. Er war festes Mitglied von Sarah Bosettis Lesebühne Couchpoetos und ist seit 2023 bei der Lesebühne Fuchs & Söhne aktiv (zusammen mit Kirsten Fuchs, Paul Bokowski und Tilman Birr). Seine Texte sind in zahlreichen Anthologien erschienen. Während seines Studiums der Literatur- und Geschichtswissenschaften veröffentlichte er Artikel in Zeitungen wie taz, Unsere Zeit und Berliner Gazette. Bei Satyr erscheint nun sein Debüt „Hinundherkunft. Storys eines voll Durchintegrierten“.
Alina Schmolke ist 21 und Slampoetin und Autorin aus Düsseldorf. Egal ob beim Hörsaalslam, dem Jahresempfang einer Bezirksvertretung oder auf dem Deichbrand Festival, Alinas Auftritte versetzen ihr Publikum regelmäßig in ekstatischen Applaus. Die gebürtige Hamburgerin war schon als Kind ein fester Teil im Programm von verschiedenen Theatern und die Bühne begleitete sie bis nach Düsseldorf, wo sie 2016 Poetry Slam für sich entdeckte. Mit Leichtigkeit und Humor schafft sie es, ihrem Publikum ernste Themen näher zu bringen und erreichte so das Finale der nordrhein-westfälischen Meisterschaften. Nebenbei gibt die amtierende U20-NRW-Meisterin Schreibworkshops, schreibt Auftragstexte und sichert sich das eine oder andere Kaltgetränk bei „Lesen für Bier“-Veranstaltungen. Ihr erstes Buch erscheint bei Lektora.
Susanne M. Riedel wurde 1971 in Berlin-Lichterfelde geboren und lebt mit ihrer Familie auch heute im geranienträchtigen Süden der Stadt. Seit 2015 ist sie als Vorleserin unterwegs und erfolgreich: Sie gehört inzwischen den beiden traditionsreichsten Berliner Lesebühnen Der Frühschoppen und Reformbühne Heim & Welt an. Während der Corona-Pandemie entstand unter krisenkalender.de ein öffentlicher Briefwechsel mit Horst Evers. 2020 feierte sie ihren ersten TV-Auftritt bei der »Ladies Night« der ARD, im Frühjahr 2024 wird sie dort wieder zu Gast sein. Ihr erstes Buch „Ich hab mit Ingwertee gegoogelt“ erschien 2021 im Satyr Verlag und wurde zum Indie-Bestseller. Zur Leipziger Messe erscheint ihr zweites Buch „Lebensmitteallergie“.

Eintritt Bemerkung

Eintritt: 15€ ermäßigt, 11€ ermäßigt, VVK über das Schauspiel Leipzig
www.schauspiel-leipzig.de/spielplan/monatsplan/gipfeltreffen-der-g4/3172/

Mitwirkende

Informationen zum Programm

Veranstaltungsort

Schauspiel Leipzig

Adresse Bosestraße 1 04109 Leipzig
Kontakt Website: https://www.schauspiel-leipzig.de/

Aussteller