27. - 30. März 2025 Leipziger Buchmesse

Sächsische Büchermenschen stellen sich vor

Trottoir Noir

17:30 - 18:00 Uhr Sa. 23. März
Veranstalter: Karen Arnold - Text & Konzept , Sächsischer Literaturrat e.V.

Kurzbeschreibung

Paul Jeute über das Unterwegssein und Warten – der vielleicht ehrlichsten Form des Lebens.

Beschreibung

Paul Jeute: „Solche Orte. Möglichkeiten einer Reise“
Trottoir Noir Skizzenbücher #23

Hermes erhält einen Anruf aus Rumänien: Das alte Haus in der Rebreanu-Straße ist verkauft worden. Warum hat er noch den Schlüssel zu dieser Wohnung in Sibiu? Vielleicht, weil sich das so ergeben hat. Vielleicht, weil diese Wohnung ein Treffpunkt ist am Anfang oder am Ende einer Reise. Vielleicht, weil man sich so einfacher auf den Weg machen kann zu den Orten, die Cluj heißen oder Chișinău, Odesa oder Gjumri, Iași, Šamorín oder Tampakika. Und vielleicht setzt man sich gleich morgen in den Zug und fährt nach Prag, in die Kneipe Zum ausgeschossenen Auge, wo aus Erinnerungen Geschichten entstehen. Paul Jeute erzählt vom Unterwegssein, von all den Möglichkeiten, die sich immerzu ergeben, und vor allem vom Warten – der vielleicht ehrlichsten Form des Lebens.

Paul Jeute, Jahrgang 1981, studierte Geschichte und Kunstgeschichte in Dresden, Halle, Prag und Sibiu, anschließend Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Er schrieb während seines Studiums für die Kulturredaktionen der Prager Zeitung und der Allgemeinen Deutschen Zeitung in Rumänien. Für seine literarischen Texte wurde er mit Stipendien u.a. in Schöppingen, Stuttgart, Šamorín (Slowakei) und Jagniątków (Polen) ausgezeichnet. Er arbeitet derzeit für die Volkshochschule in Bad Segeberg sowie als freier Autor und Lektor.

„Solche Orte“ erscheint als Nummer 23 in der Reihe „Skizzenbücher“ beim Leipziger Verlag Trottoir Noir. Der unabhängige Verlag wurde 2014 gegründet und hat sich mit seiner Skizzenbuchreihe im Format A6 auf „Aufzeichnungssysteme“ spezialisiert: von Interviews und Gedichten über Notizbücher und Zeichnungen bis hin zu Drehbüchern und wissenschaftlichen Essays. Welche künstlerischen Verfahren benutzen Wissenschaft und Journalismus? Welche dokumentarischen Interessen hat die Kunst? Als handliche Taschenbücher bietet die Reihe eine Alternative zum heute allgegenwärtigen Blick auf das Mobiltelefon an Haltestellen, Reisezügen und Wartezimmern. Gemeinsam ist den Texten und Zeichnungen das Notizenhafte, Flüchtige, das in einer Gesamtschau aber präzise Analysen der Gegenwart erlaubt. Die wissenschaftlichen Titel der Reihe begleiten die Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Themen wie die Liebe und das Internet.

www.trottoirnoir.de
Trottoir Noir Skizzenbücher #23
ISBN 978-3-945849-30-9

Moderation

Mitwirkende

Informationen zum Programm

Veranstaltungsort

Buchhandlung Hugendubel

Adresse Petersstr. 12-14 04109 Leipzig
Kontakt Website: https://www.hugendubel.de