27. - 30. März 2025 Leipziger Buchmesse

Gestrandet

eine Fluchtgeschichte

12:00 - 12:30 Uhr Sa. 23. März
Veranstalter: Selfpublisher-Verband e.V.

Kurzbeschreibung

Yela Brodesser liest aus dem Roman Gestrandet, Daniel Giordani umrahmt die Lesung mit Handpanklängen

Beschreibung

Der Roman handelt von der Flucht eines guineanischen Musikers von Westafrika nach Europa und beschreibt die schwierigen Bedingungen, denen Flüchtlinge ausgesetzt sind, auf anschauliche Weise.
Die Handlung ist fiktiv, beruht aber auf wahren Begebenheiten wie z.B. einem Schiffsunglück im Mittelmeer, bei dem 300 Menschen ertrunken sind. Die Autorin hat Interviews mit geflüchteten Menschen geführt und ihre Erzählungen in den Roman einfließen lassen.

Fode sitzt im Senegal fest, nachdem er wegen politischer Verfolgung aus seinem Heimatland Guinea flüchten musste. Seine Freundin Hannah versucht in Wien alle Hebel in Bewegung zu setzen, um ihm eine Einreise nach Österreich zu ermöglichen. Doch die bürokratischen Hindernisse sind unüberwindbar, und Fode sieht sich gezwungen, die Flucht über Mali, Niger, Libyen und die Mittelmeerroute nach Sizilien anzutreten. Wird er brutale Schlepper, die endlose Wüste und das furchterregende Meer überleben?

Mitwirkende

Informationen zum Programm

Veranstaltungsort

Fachforum + Literatur Halle 5  (Halle 5, Stand D701)

Aussteller

Leipziger Buchmesse
Der Selfpublisher-Verband e. V. ist ein Zusammenschluss verlagsunabhängiger Autor:innen, der im Jahr 2015 gegründet wurde und mittlerweile über 1500 Mitglieder...