27. - 30. April 2023 Leipziger Buchmesse 2023
27.01.2022 Leipziger Buchmesse

Preiswürdig: Lesekompass, Prix des lycéens allemands, Deutscher Jugendliteraturpreis und Schulbuch des Jahres

Ein Besuch im Buchhandel kann wunderbar sein. Stöbern, entdecken, inspirieren lassen. Doch was, wenn man vor lauter Neuerscheinungen nicht weiß, wonach man greifen soll? Zahlreiche Preise unterstützen Leser:innen bei der Auswahl. Denn dorthin, wo Jurys ihren Blick lenken, kann man mit gutem Gefühl auch zugreifen. Diese Preise finden im Rahmen der Leipziger Buchmesse statt.

Seit zehn Jahren vergibt die Leipziger Buchmesse gemeinsam mit der Stiftung Lesen unter dem Titel Der Lesekompass pro Jahr jeweils zehn Buchempfehlungen für die drei Altersgruppen: zwei bis sechs Jahre, sechs bis zehn Jahre und zehn bis vierzehn Jahre. Welche Titel es in diesem Jahr auf die Liste des Lesekompasses geschafft haben, erfahren Besucher:innen am 17. März. Während der Messelaufzeit können die prämierten Titel im Ausstellungsbereich des Lesekompasses in der Messehalle 2 entdeckt werden.

Beim Prix des lycéens allemands („Literaturpreis der deutschen Gymnasialschüler:innen“) liegt die Entscheidung über die Preisträger:innen allein bei den teilnehmenden Schüler:innen. Im Rahmen des Wettbewerbs debattieren sie zuerst an ihren Schulen, dann als Landesjury und schließlich in einer Bundesjury über eine Liste neuer französischsprachiger Jugendromane. Ihren Favoriten für den Prix des lycéens allemands geben sie am 18. März, 14 Uhr, bekannt.

Mit Spannung blicken Jugendbuchautor:innen, junge Leser:innen und Eltern auf den 17. März. Im Rahmen der Leipziger Buchmesse werden an diesem Tag um 14 Uhr die Nominierten des traditionsreichen Deutschen Jugendliteraturpreises online bekannt gegeben.

Lese- und Sprachförderung geschieht auf vielfältige Weise. Schulbücher tragen maßgeblich zur Lesebegeisterung bei, vermitteln und vertiefen die notwendigen Kompetenzen. Am 17. März zeichnet das Leibniz-Institut für Bildungsmedien | Georg-Eckert-Institut gemeinsam mit seinen Partnern der Bundeszentrale für politische Bildung sowie dem Verband Bildungsmedien im Forum Unterrichtspraxis Herausgeber:innen und Autor:innen für die Entwicklung und Umsetzung innovativer Schulbuchkonzepte mit dem Schulbuch des Jahres 2022 aus. Der Preis wird in drei Kategorien vergeben: Grundschule, Sekundarstufe I und Sekundarstufe II.

Zurück zu allen Meldungen