27. - 30. April 2023 Leipziger Buchmesse 2023
12.10.2022 Leipziger Buchmesse

Millionenzusage des Bundes für Leipziger Buchmesse

Der Bund wird den Neustart der Leipziger Buchmesse mit drei Millionen Euro unterstützen. Nach einer Zusage von Kulturstaatsministerin Claudia Roth erfolgt die Förderung mit Mitteln aus dem Programm "Neustart Kultur". Die Leipziger Buchmesse findet vom 27. bis 30. April 2023 statt.

"Die Leipziger Buchmesse ist einer der wichtigsten Branchentreffs des Buchmarktes in Deutschland. Zugleich ist sie mit zuletzt 280.000 Besuchern und 2.500 Ausstellern eine der umsatzstärksten und beliebtesten Messen im Freistaat Sachsen – und eine wichtige Wertschöpfungsquelle für die Leipziger Region", sagt Martin Dulig, Sachsens Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. "Daher danke ich Kulturstaatsministerin Roth für das klare Bekenntnis zur Leipziger Buchmesse. Die Förderung sichert Arbeitsplätze und zugleich die kulturelle Vielfalt. Gerade in dieser schnelllebigen Zeit mit häufig hitzig geführten Debatten brauchen wir Veranstaltungen wie die Buchmesse und das angeschlossene Festival 'Leipzig liest' als Orte der Begegnung, des Nachdenkens und des sachlichen Miteinanders."

Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe: "Wir freuen uns sehr über diese umfangreiche Förderung für die Leipziger Buchmesse 2023. Mehrfach musste diese pandemiebedingt abgesagt werden. Die Entscheidung des Staatsministeriums für Kultur und Medien sowie der persönliche Einsatz von Frau Staatsministerin Claudia Roth geben der Leipziger Buchmesse, Deutschlands größtem Lesefest 'Leipzig liest' und der Manga-Comic-Con entscheidend Rückenwind für das kommende Jahr."

Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse: "Diese Zuwendung sendet ein starkes Signal an die deutsche Verlags- und Buchbranche. Sie wird vor allem bei der Unterstützung der ausstellenden Verlage, der Entwicklung des Lesefestes 'Leipzig liest' und dem Ausbau der digitalen Infrastruktur zum Tragen kommen. Nach den schweren Jahren der Pandemie erhalten Verlage und Autoren auf diese Weise wieder die Möglichkeit, sich den Lesern direkt zu präsentieren. Ich bin sicher, wir werden im kommenden April 2023 ein buntes und interessantes Lesefest feiern."

Burkhard Jung, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig: "Die Buchbranche und alle lesebegeisterten Menschen freuen sich nach drei Jahren Pause auf die Leipziger Buchmesse 2023. Dabei muss die Buchmesse künftig mehr sein als ein reines Literaturfest. Sie muss Bühne sein, Forum und Marktplatz für Ideen und Meinungen. Sie ist Raum für Debatte und die Werkstatt für den gesellschaftlichen Konsens. Der Bund setzt jetzt – auch durch das große Engagement von Claudia Roth – ein klares Zeichen für die Leipziger Buchmesse und fördert neben der Literatur auch die gesellschaftliche Debatte."

Zurück zu allen Meldungen