27. - 30. Mai 2021 Leipzig liest extra
03.09.2019 Leipziger Buchmesse

Leipziger Buchmesse ändert Teilnahmebedingungen zum Buchverkauf

Wie im April bereits angekündigt regelt die Leipziger Buchmesse ab 2020 den Buchverkauf neu. Dazu wurden Ende August die Teilnahmebedingungen veröffentlicht. Zwei zentrale Neuerungen wird es künftig geben: Der Buchverkauf wird für alle Aussteller am Stand sowie bei den Veranstaltungen freigegeben, dazu wurden die detaillierten FAQs nun veröffentlicht. Darüber hinaus ist ein neuer Betreiber für die Messebuchhandlung gefunden: Hugendubel wird künftig nach dem Sortimentsprinzip inmitten des Messegeschehens Bücher und Medien verkaufen.

Alle Aussteller haben ab 2020 die Möglichkeit direkt am Stand oder in Veranstaltungen zu verkaufen. Hier gelten einige grundlegende Regeln wie die Einhaltung der Buchpreisbindung oder dem überwiegenden Verkauf von Novitäten. Sollte es den Verlagen nicht möglich sein, selbst zu verkaufen, können auch Dienstleister dafür eingesetzt werden. Detaillierte Informationen dazu sind in den zusammengefasst, die ab sofort online zur Verfügung stehen.

Darüber hinaus wird die Messebuchhandlung von Hugendubel gestaltet. Organisiert nach dem Sortimentsprinzip übernimmt diese an den bisher bekannten drei Standorten auf dem Messegelände den Buchverkauf. Die Details zur Abstimmung von Verlagen mit Hugendubel werden Ende Oktober bekannt gegeben.

Zurück zu allen Meldungen