27. - 30. April 2023 Leipziger Buchmesse 2023
06.12.2021 Leipziger Buchmesse

Internationale Einblicke: Portugal und Common Ground

Portugal ist das Gastland der Leipziger Buchmesse 2022. Unter dem Titel „Unerwartete Begegnungen“ soll nicht nur die Literatur des Landes, sondern die gesamte portugiesische Sprache in ihrer Vielfalt im Fokus stehen.

Zu den thematischen Schwerpunkten des Gastlandauftritts zählen Heldinnen in der portugiesischen Literatur, die Unruhe als kreative Kraft oder unerwartete Begegnungen, auch mit Deutschland. Neben der Anwesenheit in Leipzig von 29 Schriftstellerinnen und Schriftstellern werden Autoren wie José Saramago, Gewinner des Literaturnobelpreises 1998, Agustina Bessa Luís, Sophia de Melo Breyner und António Lobo Antunes geehrt. Internationale Stimmen sind auch bei „Common Ground. Literatur aus Südosteuropa“ zu hören. Neben vielfältigen Lesungen ist erstmals eine gemeinsame Standpräsentation geplant. Die Regionen, die sonst nicht ohne Weiteres gemeinsam auf eine Bühne zu bekommen sind, vereinen sich zu einem vielfältigen Auftritt. Die Präsentationen der Länder werden im Rahmen von TRADUKI, dem europäischen Netzwerk für Literatur und Bücher, dem auch die Leipziger Buchmesse angehört, organisiert.

Quelle: Leipziger Messe GmbH

Zurück zu allen Meldungen