27. - 30. April 2023 Leipziger Buchmesse 2023
17.03.2022 Leipziger Buchmesse

Ausgezeichnet: Das sind die Schulbücher des Jahres 2022

Heute wurden die Preisträger des Schulbuch des Jahres gekürt. In einer digitalen Preisverleihung erhielten das Lehrwerk „Theater: Epochen und Verfahren“ des Westermann Verlag (Kategorie Sprachen), das Schulbuch „Terra“ vom Klett Verlag (Kategorie Gesellschaft) sowie der Chemie Gesamtband 11-12 von C. C. Buchner Verlag (Kategorie Mint) den Preis.

Das Schulbuch „Theater: Epochen und Verfahren“ für Darstellendes Spiel vom Westermann Verlag punktete vor allem durch seinen Aktualitätsbezug, Fächerübergriff und die Gestaltung. Das Lehrwerk für den Geografieunterricht „Terra“ vom Klett Verlag bewertete die Fachjury „didaktisch und methodisch höchst fortschrittlich“. Beim Chemie Gesamtband 11-12 von C. C. Buchner Verlag überzeugte das gute Ineinandergreifen von Print- und Online-Ausgabe und gleichzeitige Förderung von Medienkompetenz. Alle Kurzbeschreibungen und Jurystatements sind hier einzusehen.

Das Schulbuch des Jahres wird seit 20212 vom Leibniz-Institut für Bildungsmedien | Georg-Eckert-Institut (GEI) gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb vergeben. Mit der Auszeichnung werden Autor*innen, Herausgeber*innen und Schulbuchverlage für die Erstellung innovativer Schulbücher gewürdigt. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft der Kultusminister-konferenz.

Mehr Informationen zum Schulbuchpreis finden Sie hier .

Ansprechpartner

Julia Lücke
Pressesprecherin
Zurück zu allen Meldungen