27. - 30. Mai 2021 Leipzig liest extra
02.09.2020 Leipziger Buchmesse

Leipziger Buchmesse findet 2021 vom 27. bis 30. Mai statt

Die Leipziger Buchmesse findet gemeinsam mit dem Lesefest Leipzig liest, der Manga-Comic-Con und der Antiquariatsmesse im kommenden Jahr vom 27. bis 30. Mai auf dem Gelände der Leipziger Messe statt. Die Leipziger Messe hat sich zu dieser Entscheidung mit dem Beirat der Leipziger Buchmesse und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels abgestimmt.

Die Kulturstaatsministerin Monika Grütters unterstützt die Leipziger Buchmesse mit einer Million Euro aus dem Konjunkturprogramm NEUSTART KULTUR, um die Folgen aus der Corona-Krise für die Branche abzumildern. Es ist geplant, die Mittel für die Förderung der Teilnahme von Ausstellern, für digitale Projekte und die Schaffung schutzdienender Arbeits- und Aufenthaltsbedingungen für Aussteller und Besucher zu verwenden.

Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe: „Zum einen besitzt für uns die Gesundheit unserer Austeller und Besucher hohe Priorität. Dem tragen wir Rechnung mit der passgenauen Umsetzung unseres Hygienekonzeptes, dessen Genehmigung bereits vorliegt. Dazu schaffen wir als verlässlicher und kompetenter Partner der Buchbranche mit der neuen Terminsetzung flexible Rahmenbedingungen, damit die Leipziger Buchmesse 2021 erfolgreich und begeisternd stattfinden kann.“

Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse, erläutert: „Eine Leipziger Buchmesse im Mai gewährt uns mehr Flexibilität bei der Durchführung der Veranstaltung. Wir können im Hinblick auf die pandemische Situation zusätzlich das Außengelände nutzen und gewinnen mehr Möglichkeiten für das Lesefest Leipzig liest und die Manga-Comic-Con. Im Folgejahr soll die Leipziger Buchmesse wieder im März stattfinden.“

Das Format der Leipziger Buchmesse 2021 wird jetzt schrittweise verfeinert. Weitere Informationen, die sich aus der Terminverschiebung und der Anpassung des Konzepts ergeben, erhalten die Aussteller Ende September.

Zurück zu allen Meldungen