27. - 30. März 2025 Leipziger Buchmesse
04.09.2023 Leipziger Buchmesse

Jetzt bewerben für den 20. Preis der Leipziger Buchmesse - Neu in der Jury: Marie Schmidt und David Hugendick

Der Preis der Leipziger Buchmesse startet in die Jubiläumssaison. Verlage können ab sofort bis zum 2. Oktober 2023 ihre aktuellen Werke in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung einreichen. Die siebenköpfige Jury, die im kommenden März die Preisträger:innen kürt, begrüßt zwei neue Gesichter: Marie Schmidt, Redakteurin und Literaturkritikerin der Süddeutschen Zeitung, sowie David Hugendick, Kulturkorrespondent der ZEIT und ZEIT ONLINE. Sie bereichern ab sofort die hochkarätige Jury um Insa Wilke (Vorsitz), Maryam Aras, Moritz Baßler, Cornelia Geißler und Shirin Sojitrawalla.

Marie Schmidt (geboren 1983) ist Redakteurin und Literaturkritikerin im Feuilleton der Süddeutschen Zeitung. Im Frühjahr 2023 war sie Critic-in-Residence an der Washington University in St. Louis. Juryerfahrung sammelte sie bereits beim Wilhelm Raabe-Literaturpreis, Alfred-Döblin-Preis und Marie Luise Kaschnitz-Preis. „Den Preis der Leipziger Buchmesse verfolge ich jedes Jahr mit Spannung, weil er mit seinen Auszeichnungen für Belletristik, Sachbuch und Übersetzung die Vielseitigkeit des Büchermachens wertschätzt. Ich freue mich, dazu jetzt etwas beitragen zu können“, sagt Marie Schmidt.

David Hugendick (geboren 1980) arbeitet seit Juni als Kulturkorrespondent bei der ZEIT und ZEIT ONLINE. Zuvor war er 14 Jahre lang als Literaturredakteur bei ZEIT ONLINE tätig. Er fungierte 2020 als Jurymitglied des Deutschen Buchpreises und gehört aktuell zur Jury des Aspekte-Preises des ZDF.

Anmeldeschluss 2. Oktober 2023

Die Bewerbung für den Preis der Leipziger Buchmesse ist bis zum 2. Oktober möglich. Verlage können pro Preiskategorie bis zu zwei Titel einreichen, die zwischen dem 1. Mai 2023 und 20. März 2024 erschienen sein müssen. Die Bekanntgabe der Nominierungen erfolgt am 29. Februar. Die renommierten Preise werden schließlich am ersten Tag der Leipziger Buchmesse, 21. März, um 16 Uhr in der Glashalle vergeben. Den Preis der Leipziger Buchmesse 2023 erhielten Dinçer Güçyeter (Belletristik), Regina Scheer (Sachbuch/Essayistik) und Johanna Schwering (Übersetzung).

Leipziger Messe GmbH / Tom Schulze
Zurück zu allen Meldungen