17. - 20. März 2022 Leipziger Buchmesse 2022
19.05.2021 Leipziger Buchmesse

Impressionen von Preisträger Johny Pitts in Leipzig

Der Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung wird kommende Woche an Johny Pitts für sein Werk „Afropäisch. Eine Reise durch das schwarze Europa“ verliehen. Ausgewählte Motive aus dem Buch werden vom 21. Mai bis 30. Juni im Leipziger Stadtgebiet in einer öffentlichen Ausstellung gezeigt.

Insgesamt 5 stimmungsvolle Schwarz-Weiß-Aufnahmen wurden aus seinem Buch ausgewählt. In einer zweiteiligen Ausstellung werden sie auf Großflächen am Nikolaikirchhof sowie am Hauptbahnhof neben dem Mobilitätszentrum der Leipziger Verkehrsbetriebe gezeigt. Die Ausstellung “Afropean Express: Eine Reise durch das schwarze Europa” ist eine gemeinsame Initiative des Forum on European Culture und des Schriftstellers, Journalisten und Fotografen Johny Pitts. Das Projekt begibt sich auf die Suche nach einer Kultur, die das Schwarzsein in den Blick nimmt und gleichzeitig grundlegend europäisch ist. Pitts reiste mit dem Zug durch Europa, um den Zustand seiner eigenen Identität und die der vielen schwarzen Gemeinschaften auf diesem Kontinent zu untersuchen. Von London nach Paris, über Brüssel, Amsterdam, Berlin, Stockholm, Moskau, Rom, Marseille und Lissabon ging er der Frage nach, inwiefern eine “afropäische” Identität Solidarität bewirken und darüber hinaus vergessene Geschichten Europas zum Vorschein bringen kann.

Afropean Express wird vom Forum on European Culture und Johny Pitts in Zusammenarbeit mit Foam konzipiert und kuratiert. Die Ausstellung findet anlässlich der Verleihung des Leipziger Buchpreises zur Europäischen Verständigung 2021 statt.

Ligne 6, Paris. From the series Afropean © Johny Pitts courtesy of the artist
Zurück zu allen Meldungen