27. - 30. April 2023 Leipziger Buchmesse 2023

Pressemitteilungen

Sie suchen nach aktuellen Nachrichten zur Leipziger Buchmesse? Journalist:innen und Medienvertreter:innen finden hier Pressemitteilungen und Statements zur Leipziger Buchmesse, zur Manga-Comic-Con, zum Lesefest Leipzig liest und der Leipziger Antiquariatsmesse. Darüber hinaus erfahren Sie, wie Ihnen die elektronischen Pressefächer der Aussteller vor und während Ihres Besuches der Leipziger Buchmesse von Nutzen sein können.

Für weiterführende Informationen und Fragen steht Ihnen unser Presseteam gern zur Verfügung.

  • Hinweis zur Akkreditierung
    Die Akkreditierung für Leipziger Buchmesse und Manga-Comic-Con ist ab 15. Januar 2023 möglich.

Aktuelle Pressemitteilungen

07.10.2022 Literatur aus den Niederlanden & Flandern Die Niederlande und Flandern sind 2024 gemeinsam Gastland der Leipziger Buchmesse. Der Startschuss fiel bereits im März mit einem Leseprogramm in Leipzig. Begleitend stellt der Bücherpodcast „Kopje koffie“ regelmäßig Neu-erscheinungen niederländischer und flämischer Autor:innen vor. Mit Margot Dijkgraaf & Bettina Baltschev kommen nun zwei Kuratorinnen ins Team, die künftig die Programmkonzeption der breit angelegten Kampagne zur Präsen-tation niederländischsprachiger Literatur in Deutschland verantworten. Lesen Sie mehr
28.09.2022 Jetzt bewerben für den Preis der Leipziger Buchmesse 2023 Der Preis der Leipziger Buchmesse startet in die neue Saison. Bis zum 1. November 2022 können Verlage ihre aktuellen Werke in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung einreichen und den kritischen Augen der siebenköpfigen Jury vorlegen. Diese begrüßt im kommenden Jahr gleich zwei neue Gesichter: Maryam Aras, Literaturwissenschaftlerin und freie Kritikerin, sowie Cornelia Geißler, Kulturredakteurin der Berliner Zeitung. Gemeinsam mit Insa Wilke (Vorsitz), Moritz Baßler, Anne-Dore Krohn, Andreas Platthaus und Shirin Sojitrawalla gestalten sie die hochkarätige Jury. Lesen Sie mehr
27.09.2022 Jetzt Frühbucherrabatt für die Leipziger Buchmesse sichern In drei Tagen endet der Frühbucherrabatt der Leipziger Buchmesse. Wer sich jetzt anmeldet, spart gegenüber dem regulären Preis 10 Prozent. Mit den Verlagsgruppen Penguin Random House, Holtzbrinck und Bonnier Media sowie Klett Cotta, Wagenbach, Carlsen, Aufbau, Schott und Wagenbach haben sich bereits namhafte Verlage angemeldet. Alle Infos zur Ausstelleranmeldung unter www.leipziger-buchmesse.de/ausstellerwerden. Lesen Sie mehr
09.08.2022 Anmeldung für die Leipziger Buchmesse ab sofort möglich Ab heute ist die Anmeldung für die Leipziger Buchmesse im Verbund mit der Manga-Comic-Con sowie dem Lesefest Leipzig liest möglich. Nach coronabedingter Zwangspause kehrt das Frühjahrsereignis der Buch- und Medienbranche mit neuem Hallenkonzept, frischen Programmteilen und veränderten Anmeldefristen zurück. Alle Infos unter www.leipziger-buchmesse.de. Die Leipziger Buchmesse findet vom 27. bis 30. April 2023 statt. Lesen Sie mehr
16.05.2022 Leipziger Buchmesse wird in den April 2023 verschoben Der Verbund aus Leipziger Buchmesse, Manga-Comic-Con, Leipzig liest und Antiquariatsmesse wird vom 27. bis 30. April 2023 in Leipzig stattfinden. „2023 wird es eine spätere Leipziger Buchmesse in den Leipziger Messehallen und in der gesamten Stadt Leipzig geben“, so Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe. „Mit all unseren Partnern werden wir endlich wieder das Lesen feiern. Die Terminierung auf April bietet den sichersten Rahmen, um den Veranstaltungsverbund mit spannenden Konzepten weiterzuentwickeln.“ Die Anmeldung für die Leipziger Buchmesse 2023 ist ab August möglich. Lesen Sie mehr
21.03.2022 Bücher bauen Brücken nach Südosteuropa Mit dem Programm in Leipzig vom 17. bis 20. März findet ein einzigartiges kultur-politisches Projekt ein Ende: Von 2020 bis 2022 hat sich die Literatur Südosteuropas unter dem verbindenden Motto „Common Ground“ präsentiert. Alle Länder des ehemaligen Jugoslawien sowie Albanien, Bulgarien und Rumänien waren unter diesem kulturellen Dach vereint – ganz unabhängig von historischen oder aktuellen Konflikten. Obwohl pandemiebedingt der Schwerpunktregion die große Bühne auf der Leipziger Buchmesse verwehrt blieb, ziehen die Projektbeteiligten eine sehr positive Bilanz. Das europäische Literatur- und Übersetzungsnetzwerk, TRADUKI, das das Projekt geplant und mit 18 Partnern aus 14 Ländern durchgeführt hat, freut sich über die gute Resonanz bei Verlagen, Leser:innen und den Medien. Lesen Sie mehr

Ihre Ansprechpartnerin

Julia Lücke
Pressesprecherin