27. - 30. April 2023 Leipziger Buchmesse 2023
27.01.2022 Leipziger Buchmesse

Fakt oder Fake: Politik- und Medienbildung auf der Leipziger Buchmesse

Eine Flut von Nachrichten strömt täglich auf die Nutzer:innen von Social Media-Kanälen oder Messenger-Diensten ein. Was ist Fakt und was ist Fake? Dies ist insbesondere für Kinder und Jugendliche eine große Herausforderung. In verschiedenen Angeboten erhalten Kinder und Jugendliche Impulse für den kompetenten Umgang mit Medien.

Das Digitale Lernlabor von Helliwood media & education im fjs e.V. zeigt auch in diesem Jahr, wie die Zukunft des Lernens im digitalen Wandel aussieht. In Workshops können Kinder und Jugendliche ihre Kompetenzen und Stärken entdecken, mit denen sie die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts meistern. Lehrkräfte erfahren, wie sie mit innovativen Lernmethoden und -umgebungen ihren Unterricht bereichern können. In Diskussionsforen zu aktuellen Themen wie Schultransformation, der Zukunft des Lernens oder Demokratiebildung kommen Besucher:innen mit Expert:innen ins Gespräch und diskutieren Chancen und Umsetzungsmöglichkeiten. Ein digitaler Nachmittag für Lehrkräfte zeigt zudem die Potenziale hybrider Veranstaltungs- und Unterrichtsformate auf.

Im Forum Halle 2 zeigt die GEW anhand der Bildungsinitiative Ferhat Unvar wie antirassistische Bildung und Empowerment aussehen können. Zudem präsentiert die Gewerkschaft vielfalts- und diskriminierungssensible Kinderbücher. Auf Besucher:innen warten zudem Veranstaltungen etwa der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung über die Verfassung des Freistaates Sachsen, den Rechtsextremismus und Rechtspopulismus in Sachsen, oder die aktuelle Situation Hongkongs. Die Landeszentrale für politische Bildung des Landes Sachsen-Anhalt widmet eine Veranstaltung der polnisch-israelischen Pädagogin und Autorin sowie Zeitzeugin der Batsheva Dagan.

Zurück zu allen Meldungen