Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header

    Offene Antwort auf den Offenen Brief des Aktionsbündnisses "Leipzig nimmt Platz" vom 14.12.2018

    Als Leipziger Buchmesse bekennen wir uns zu einem humanistischen Weltbild und lehnen jede Form von Rassismus, Ausgrenzung von Minderheiten und Gewalt ab. Wir verstehen uns als Plattform für einen offenen und respektvollen Meinungsaustausch und tragen damit zur Demokratiebildung bei. Zahlreiche Veranstaltungen auf der Leipziger Messe spiegeln dieses Ansinnen wider und setzen damit aus zahlreichen Puzzlestücken das Bild eines weltoffenen Miteinanders zusammen. Auch die Arbeit der Bündnisse „Leipzig nimmt Platz“ und "Leipzig. Courage zeigen" schätzen wir. Eine starke Gesellschaft braucht couragierte Bürger, die ein offenes Ohr bekommen.

    Zugleich sind wir als Unternehmen öffentlichen Rechts an das Gleichheitsprinzip gebunden. Das heißt einerseits, dass jeder auf der Leipziger Buchmesse ausstellen darf, der dem Warenverzeichnis der Leipziger Buchmesse entspricht, also der Buchbranche angehört, und nicht gegen das Grundgesetz verstößt. Andererseits bedeutet das Gleichheitsprinzip auch, dass für alle Aussteller gleiche Konditionen gelten. Auf der Leipziger Buchmesse sind über 2.600 Aussteller präsent, deren berechtigte Interessen ausgeglichen werden müssen.

    Im Sommer haben wir mit Pfarrer Christian Wolff als Vertreter des Bündnisses umfangreiche Gespräche geführt und ihm die Möglichkeiten zur Teilnahme an der Buchmesse aufgezeigt. Entsprechend der Teilnahmebedingungen ist dies nur als Vertreter der Buchbranche möglich. Wir haben dem Bündnis empfohlen, einen Verlagspartner zu gewinnen. Dem ist Herr Wolff auch gefolgt und hat mit dem Manifest Verlag einen Partner gefunden. Auf dieser Grundlage ist es möglich, sich auf der Messe zu präsentieren, Veranstaltungen durchzuführen und damit ihre Anliegen sichtbar zu machen. Wir hatten den Eindruck, dass Pfarrer Wolf dieser Lösung zustimmt.

    Umso mehr bedauern wir den offenen Brief, da aus unserer Sicht die Gespräche gut verliefen. Wir würden uns wünschen, den Dialog offen fortzuführen.

    Leipziger Buchmesse
    Leipzig, den 14.12.2018

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2020. Alle Rechte vorbehalten