27. - 30. März 2025 Leipziger Buchmesse
Logo Leipziger Buchmesse

Bürgerlicher Kleiderluxus und der Beginn einer modebewussten Konsumgesellschaft

17:00 - 19:00 Uhr Sa. 23. März
Veranstalter: GRASSI Museum für Angewandte Kunst

Kurzbeschreibung

Vortrag über die Textil- und Modegeschichte des 18. Jahrhunderts

Beschreibung

Bereits im 18. Jahrhundert hingen Status und Ansehen einer Person eng mit kostbarer Kleidung zusammen. Wie heute bestimmten Muster, Farben und die Verzierung von Roben, Anzügen und Accessoires die Wertigkeit der Bekleidung des Adels und des Bürgertums. Vom Rheinland bis nach Sachsen webten Seidenweber für die aufstrebenden Bürgerlichen komplex gemusterte Seiden und Samte, die nicht nur in Köln, Frankfurt oder Leipzig, sondern in vielen europäischen Ländern gehandelt wurden. Der Band „Prestigesache – Bürgerlicher Kleiderluxus im 18. Jahrhundert“ widmet sich der Textil- und Modegeschichte des 18. Jahrhunderts und begleitet eine Ausstellung im Deutschen Textilmuseum Krefeld. Der Vortrag schlägt den Bogen bis in das GRASSI Museum für Angewandte Kunst, das ebenfalls eine reiche Sammlung von seidenen Kleidungsstücken, Geweben und Stickereien besitzt.

Mit: Isa Fleischmann-Heck (Autorin) und Dr. Stefanie Seeberg (Kuratorin)

Mitwirkende

Informationen zum Programm

Veranstaltungsort

MUSEEN IM GRASSI - Museum für Angewandte Kunst

Adresse Johannisplatz 5-11 04103 Leipzig
Kontakt Website: https://www.grassimak.de/