27. - 30. März 2025 Leipziger Buchmesse

Von Pyramiden und Weltraumkatzen

„Kopfüber Pyramiden“ von Lucía Sánchez Saornil und „Weltraumkatzenspielzeug“ von Susinukke Kosola

11:30 - 12:00 Uhr Do. 21. März
Veranstalter: hochroth Stiftung

Kurzbeschreibung

Übersetzer*innen präsentieren neue Bände Lyrik internationaler Autor*innen beim hochroth Verlag.

Beschreibung

Lucía Sánchez Saornil (1859–1970), alias Luciano de San-Saor, gehörte zur Gruppe der spanischen Ultraisten. Sie war Dichterin, Anarchistin, Feministin und Mitbegründerin der Bewegung der »Mujeres Libres«. Christian Filips und Birgit Kirberg

Im Nachwort des Bandes »Kopfüber Pyramiden« erläutern Übersetzer Christian Filips und Übersetzerin Birgit Kirberg: »Diese zwischen 1917 und 1937 entstandenen Gedichte sind geschrieben auf dem Materialstand ihrer Zeit. Denn sie führen vor, wie die Aura der tradierten spanischen Poesie zerfällt und einer neuen Bildtechnik der Moderne weicht. Zwar ist das alte poetische Besteck noch präsent: Küstenbilder und Schiffe, Sternbilder und Westwinde, himmlischer Hofstaat und kolonialer Plunder. Aber alles Heilige wird zugleich entlarvt als technisches Werkzeug, als maschinelle Druckform oder bürgerliche Masche.«

Geprägt durch die Ausgrenzung als Einwanderer, wurde das Schreiben zum Ventil für den jungen Autor Daniil Kozlov, der sich mit Künstlernamen Susinukke Kosola (Wolfspuppe) nennt. Der in St. Petersburg geborene Autor lebt seit seiner Kindheit im finnischen Turku, an dessen Universität er heute lehrt. Mit ausdrucksstarker, expliziter und bildgewaltiger Sprache schreibt er in seinem Band «Weltraumkatzenspielzeug» über menschliche Abgründe, zwischenmenschliche Beziehungen, sowie Beziehungen zwischen Mensch und Natur. Dabei erweckt er Bäume, den Mond und Riesenräder zum Leben, lässt sie handeln und macht uns eindrucksvoll bewusst, wie klein wir Menschen im Vergleich zum Universum sind. Susinukke Kosolas Texte wurden wie bereits 2019 «.tik. Eine Studie über die Marginalität der Menschlichkeit» von Finnischstudierenden der Universität Bielefeld unter Leitung von Finnischdozentin Sanna Grund übersetzt.

hochroth-Bücher sind in Manufaktur hergestellte, nummerierte Unikate und erscheinen in einem einheitlichen, bibliophilen Design. Während die Arbeit im Verlag zwar unter gemeinsamem Banner, aber doch programmatisch unabhängig in den unterschiedlichen Standorten stattfindet, bietet die Buchmesse Gelegenheit die facettenreiche Bandbreite des Verlagsprogramms gemeinschaftlich vorzustellen.

Buchtitel kaufen

Moderation

Mitwirkende

Informationen zum Programm

Veranstaltungsort

Leseinsel Junge Verlage  (Halle 5, Stand D200)

Aussteller