27. - 30. März 2025 Leipziger Buchmesse
Logo Leipziger Buchmesse

Kassieren

Präsentiert von DOK Leipzig

14:00 - 14:15 Uhr Fr. 22. März
Veranstalter: Forum Offene Gesellschaft , DOK Leipzig

Kurzbeschreibung

Ein Kurzfilm von Amelie Vierbuchen, Lea Sprenger, Franca Pape

Beschreibung

Drei Regisseur*innen bereiten einen Film über die chemische Fabrik im Kölner Stadtbezirk Kalk vor, auf deren Gelände mittlerweile eine Shoppingmall steht. Selbstironisch thematisieren sie ihre Recherche und Quellensuche, ihre Kapitulation vor der Widerständigkeit des Materials. Ein Archivar kämpft wiederum mit einem falsch aufgespulten 16mm-Film. Historische Bilder ruckeln über den Monitor seines analogen Schneidetisches. Man erkennt die Umrisse der Fabrik mit ihren mächtigen Schornsteinen. Lagepläne werden eingeblendet, Chemikalien munter gemischt. In einem Album entdecken die Filmemacher*innen verblichene Fotos von Zwangsarbeiterinnen. Plötzlich stehen Fragen im Raum: Welche Geschichten werden aufbewahrt, welche vergessen? Wegschmeißen sei nun einmal Teil seiner Arbeit, erklärt der Archivar im schönsten rheinischen Akzent. Was bedeutet diese Aussage für das Regie-Trio?
Regie: Amelie Vierbuchen, Lea Sprenger, Franca Pape, D 2023, 9 min

Text: Anke Leweke
In Kooperation mit DOK Leipzig

Mitwirkende

Informationen zum Programm

Veranstaltungsort

Forum offene Gesellschaft  (Halle 2, Stand E600)