27. - 30. März 2025 Leipziger Buchmesse

Der Wahn der reinen Rasse

12:00 - 14:00 Uhr Fr. 22. März
Veranstalter: Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" , Editions La Colombe

Kurzbeschreibung

Die Medizinverbrechen der Nazis,fehlende Aufarbeitung in der DDR und die Rechtfertigungen der Täter

Beschreibung

Das Buch dokumentiert quellenbasiert die NS-Medizinverbrechen und die Art und Weise, wie diese in der SBZ und DDR nicht aufgearbeitet, sondern vielmehr politisch und propagandistisch instrumentalisiert wurden. Dem systematischen Massenmord, der Zwangssterilisation und „Euthanasie“ sowie anderen NS-Medizinverbrechen fielen über 200.000 Menschen zum Opfer. Dies alles geschah für den Wahn der reinen Rasse. Anhand von Prozessakten wird aufgezeigt, wie westsächsische Mediziner in den Nachkriegsjahren gerichtlich zur Verantwortung gezogen wurden. Der Autor untersucht zudem den Einfluss der DDR auf die westdeutschen Euthanasie-Prozesse.
Der Band will besonders jungen Menschen Kenntnisse und Werte einer freiheitlich-demokratischen Gesellschaft vermitteln. Wo ist die Trennlinie zwischen Demokratie und Diktatur? Und was zeichnet eine Demokratie aus, was charakterisiert eine Diktatur? Unwissen kann zum Einfallstor für diktatorische Verführungen werden. Kenntnisse, Zahlen und Fakten müssen in einen Wertezusammenhang gestellt werden, denn Demokratie beginnt mit dem Verstehen der eigenen Geschichte - so Käbischs Plädoyer an die mit der Bildung beauftragten Institutionen.

Moderation: Nancy Aris Sächsische Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Moderation

Mitwirkende

Informationen zum Programm

Veranstaltungsort

Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke"

Adresse Dittrichring 24 04109 Leipzig
Kontakt Website: https://www.runde-ecke-leipzig.de