27. - 30. März 2025 Leipziger Buchmesse
Logo Leipziger Buchmesse

Neues Lesen - Neues Schreiben V

14:00 - 15:00 Uhr So. 24. März
Veranstalter: Bauhaus-Universität Weimar

Kurzbeschreibung

Menschen und Maschinen

Beschreibung

„Die doppelte Standardannahme, […] – dass nämlich alles Geschriebene erst einmal als menschengemacht zu lesen sei und dass unser Schreibzeug immer nur als passive Gerätschaft agiere –, steht angesichts der gegenwärtigen großen Sprachmodelle zur Disposition. Der Vortrag wird darum einerseits nüchtern den Ort des Menschen in hybriden Konstellationen verteilter Autorschaft reflektieren, andererseits Maschinen selber, […] als Subjekte des Schreibens in Betracht ziehen.“

Moritz Hiller, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Geschichte und Theorie der Kulturtechniken an der Bauhaus-Universität Weimar, fragt in seinem Vortrag, wer oder was beim Arbeiten mit KI-Textgeneratoren eigentlich schreibt. In der darauffolgenden Lecture Performance „Geteiltes_Schreiben“ von Moritz Wehrmann, künstlerischer Mitarbeiter an der Bauhaus-Universität Weimar, wird dies dann künstlerisch-praktisch erforscht: Mit Hilfe der interaktiven Installation „Collab-Keys“ werden Besucher:innen eingeladen, in die Rolle eines Large Language Models, wie Chat-GPT, zu schlüpfen und einen geteilten experimentellen Schreibprozess zu erleben.

Das Gespräch wird aufgezeichnet für den Podcast „Zwischen Magie und Handwerk“.

Moderation

Mitwirkende

Informationen zum Programm

Veranstaltungsort

Messestand: Bauhaus-Universität Weimar  (Halle 2, Stand H503)

Aussteller