27. - 30. März 2025 Leipziger Buchmesse
Logo Leipziger Buchmesse

Autoren des Septime-Verlags Wien in der Stritz-Galerie

Lesung mit Verena Prantl, Verena Dolovai und Roland Freisitzer

19:00 - 22:00 Uhr Fr. 22. März
Veranstalter: Septime Verlag e.U. Juergen Schuetz , Stritz-Galerie

Kurzbeschreibung

Traditionell stellt der Septime Verlag Wien die neu erschienen Bücher in der Stritz-Galerie vor.

Beschreibung

Im Rahmen von "Leipzig liest" im Frühjahr 2024 werden in der Stritz-Galerie, Breslauer Straße 14, die neu erschienen Bücher von Verena Prantl, Verena Dolovai und Roland Freisitzer aus dem Septime verlag Wien vorgestellt. Septime ist einer der jungen und ehrgeizigen Kleinverlage auf dem Büchermarkt, die sich zum Ziel gesetzt haben, kompromisslose Literatur mit einem hohen Anspruch an Qualität und Rarität zu verteten.
Mit "Glas" legt die 1996 geborene Verena Prantl ihren ersten Roman vor. Dessen Protagonistin Eva ist eine junge Frau Anfang zwanzig, ist auf der Suche nach der eigenen Identität, doch sie neigt aufgrund ihrer Un­sicherheit dazu, sich von Anderen definieren zu lassen. Sie leidet zunehmend unter Realitätsverlust und hegt den Verdacht, verfolgt zu werden. Anstatt sich ihren Freunden anzuvertrauen, zieht Eva sich in sich selbst zurück und verfällt immer mehr ihrer Paranoia.
Verena Dolovai erzählt in ihrem Roman "Dorf ohne Franz" von patriarchal geprägten dörflichen Strukturen und der Schwierigkeit, auszubrechen. Die protagonistin Maria erinnert sich, wie sie in den 1960er-Jahren auf einem Bauernhof mit ihren Brüdern aufgewachsen ist. Gelingt es Maria, das Dorf hinter sich zu lassen? Und wo ist eigentlich ihr Bruder Franz?
Seinen Roman "Frey" hat der geborene Roland Freisitzer im Jahr 2021 bereits in der Stritz-Galerie vorgestellt. 2024 erscheint sein neues Werk "Die Befreiung" und wird wiederum dem Leipziger Lesepublikum vorgestellt. "Die Befreiung" ist die Geschichte einer starken Frau, die sich aller Widrigkeiten zum Trotz treu bleibt. Der Roman handelt von toxischer Männlichkeit, von sexualisierter Gewalt in der Musikwelt, ist aber auch die Geschichte einer etwas anderen Mutter-Tochter-Verbindung, der Frage nach Schuld, Reue und Vergebung.

Die Moderation der Lesung übernimmt der Verleger Jürgen Schütz.

Der Eintritt ist frei. Die Lesung beginnt um 19 Uhr, die Bar öffnet bereits um 18 Uhr.

Buchtitel kaufen

Mitwirkende

Informationen zum Programm

Veranstaltungsort

Stritz-Galerie

Adresse Breslauer Str. 14 04229 Leipzig
Kontakt Website: https://www.k-anton-stritz.de

Aussteller