27. - 30. März 2025 Leipziger Buchmesse
Logo Leipziger Buchmesse

Beben in uns

19:30 - 20:45 Uhr Sa. 23. März
Veranstalter: Polnisches Buchinstitut , Polnisches Institut Berlin Filiale Leipzig

Kurzbeschreibung

Nach »Rost« und »Saturnin« ist »Beben in uns« Małeckis dritter Roman in deutscher Übersetzung.

Beschreibung

Kurz nach Kriegsende verweigert Jan Łabendowicz einer vor der Roten Armee fliehenden Deutschen seine Hilfe. Sie verflucht ihn. Wenig später bringt seine Frau einen Jungen zur Welt – weiß wie Schnee. Als bei der Explosion einer Granate aus dem Zweiten Weltkrieg seine Tochter schwere Verbrennungen erleidet, erinnert sich Bronek Gelda mit Schrecken an den Augenblick, als eine Roma seine Tochter verfluchte. Die sich schicksalhaft kreuzenden Wege der beiden Familien Łabendowicz und Gelda bettet Małecki in die Landschaften und Lebensweisen der polnischen Provinz ein und verwebt die historischen Verwerfungen im Land mit den Obsessionen und Schwächen seiner Figuren. Während im Hintergrund die ›große Geschichte‹ vorbeizieht – der Zweite Weltkrieg, die Volksrepublik Polen, die demokratische Wende – führt uns Małecki immer tiefer in die Abgründe eines Familiengeheimnisses, das erst Sebastian, der Sohn der verfluchten Kinder, lüften wird. Unaufgeregt und fern jeder Sensationslust, fein und poetisch, erzählt Małecki von Menschen, die mit sich und der Welt hadern und deren ländliches Leben vom Wechselgang der Geschichte tief beeinflusst wird. Mit dem für ihn typisch empathischen Blick lässt uns Małecki seinen Figuren nahekommen und in ein Land eintauchen, das auf ein Jahrhundert dramatischer Veränderungen zurückblickt.

Jakub Małecki, geboren 1982 in Koło, Polen, studierte an der Wirtschaftsuniversität in Posen. Er veröffentlichte bislang 13 Romane, für die er mehrfach ausgezeichnet wurde. Zudem übersetzt er aus dem Englischen ins Polnische. Er lebt als freier Schriftsteller mit seiner Frau in Warschau. Nach »Rost« und »Saturnin« ist »Beben in uns« sein dritter Roman in deutscher Übersetzung.

Joanna Manc, geboren 1959 in Gdynia (Polen), siedelte, als sie acht Jahre alt war, mit ihrer Mutter nach Westdeutschland um. Sie studierte Sprachen und Literatur (Deutsch, Polnisch, Französisch) an der Goethe Universität, Frankfurt am Main. In den Jahren 1991-1993 lebte sie in Griechenland in Athen und auf Rhodos. Seit 1994 arbeitet sei als Übersetzerin aus dem Polnischen ins Deutsche und schreibt in beiden Sprachen. Sie lebt in Frankfurt am Main.

Mitwirkende

Informationen zum Programm

Veranstaltungsort

Polnisches Institut

Adresse Markt 10 04109 Leipzig

Aussteller