27. - 30. März 2025 Leipziger Buchmesse
Logo Leipziger Buchmesse

L3 - Lange Leipziger Lesenacht

mit Martin Piekar und Odile Kennel (Verlagshaus Berlin)

22:00 - 22:45 Uhr Do. 21. März
Veranstalter: ClaraPark , Verlagshaus Berlin, Moritzbastei Leipzig, Leipziger Buchmesse

Kurzbeschreibung

mit Martin Piekar und Odile Kennel (Verlagshaus Berlin)

Beschreibung

Martin Piekar: Livestream & Leichen (Verlagshaus Berlin)
MARTIN PIEKAR geboren 1990, lebt und arbeitet in Frankfurt am Main, wo er Philosophie und Geschichte studierte. Er wurde mit zahlreichen Preisen und Stipendien ausgezeichnet, u. a. war er 2012 Preisträger des 20. Open Mike, erhielt 2017 den Sonderpreis Lyrik beim Nordhessischen Autorenpreis, 2018 den Jurypreis des Irseer Pegasus, sowie den Alfred-Gruber-Preis in Meran. 2019 war er Finalist beim Literarischen März in Darmstadt, 2020 Stipendiat des Hausacher LeseLenz e.V. 2021 wurde er mit dem 2. Platz beim Feldkircher Lyrikpreis ausgezeichnet. 2023 erhielt er beim Ingeborg-Bachmann- Preis den Publikumspreis und den KELAGPreis. Im Verlagshaus Berlin erschienen „AmokperVers“ (2014), „Bastard Echo“ und „Überschreibungen“ gemeinsam mit Jan Kuhlbrodt. Martin Piekar schöpft in seinem Schreiben immer aus dem Vollen – von Philosophie bis Popkultur und Pornografie vibrieren seine Texte vor Lust und Wut, vor allem aber: Zuneigung. Piekars Texte sind immer Texte für alle. Er sammelt nicht nur Leser*innen, seine Texte sind Zentrum für Freundschaften.

Odile Kennel: Irgendetwas dazwischen (Verlagshaus Berlin)
ODILE KENNEL lebt als Lyrikerin und als Übersetzerin vorwiegend zeitgenössischer Lyrik aus dem Französischen, Portugiesischen, Spanischen, Englischen in Berlin. Sie schreibt auf Deutsch und Französisch und lädt gerne weitere Sprachen in ihre Texte ein. In ihrem Essay LUST (Verlagshaus Berlin, 3. Auflage 2023) und ihrem Gedichtband Hors Texte (Verlagshaus Berlin 2019) lotet sie den Raum zwischen Text und Sex aus und lässt Sprachen einander hinterhersteigen. Ihr erster Gedichtband oder wie heißt diese interplanetare Luft (2013) erschien bei dtv, ebenso die zwei Romane Was Ida sagt (2011) und Mit Blick auf See (2017). Für letzteren war sie für den Alfred-Döblin-Preis nominiert. 2022 erhielt sie den Paul-Scheerbart-Preis für ihre Lyrikübersetzungen. LUST stand 2023 auf der Shortlist für den Preis der Bücherfrauen.

Eintritt Bemerkung

Mittwoch: Vorverkauf 12,00 Euro/erm. 10,00 Euro (zzgl. VVK-Gebühr) und Abendkasse 14,00 Euro/erm. 11,00 Euro
Donnerstag: Vorverkauf 16,00 Euro/erm. 14,00 Euro (zzgl. VVK-Gebühr) und Abendkasse 19,00 Euro/erm. 16,00 Euro
Kombi-Ticket für beide Tage: 20,00 Euro

www.tixforgigs.com/de-DE/Event/54600/l-drei-lange-leipziger-lesenacht-2024-moritzbastei

Moderation

Mitwirkende

Informationen zum Programm

Veranstaltungsort

Moritzbastei

Adresse Kurt-Masur-Platz 1 04109 Leipzig
Kontakt Website: https://www.moritzbastei.de/