27. - 30. März 2025 Leipziger Buchmesse
Logo Leipziger Buchmesse

Cancel culture – canceled?

11:00 - 12:00 Uhr Sa. 23. März
Veranstalter: Universität Leipzig

Kurzbeschreibung

Debatte über die sogenannte "Cancel culture".

Beschreibung

In der Debatte geht es u. a. um die Versuche, fundamentale Bausteine der Kultur oder bestimmte Denker:innen und Künstler:innen unter den Verdacht des Eurozentrismus, Rassismus oder Kolonialismus zu stellen. Ausgangspunkt des Gesprächs bildet ein Zitat von Slavoj Zizek: „die einzige Zivilisation, die eine systematische Bewegung gestartet hat, um die Sklaverei zu verbieten, war der Westen. Und selbst die, die Europa kritisieren, tun dies dank der Konzepte, die die europäische Aufklärung und der Protestantismus hervorgebracht haben. Lasst uns also diesen europäischen Masochismus beenden. Wir sollten Europa heute verteidigen. Bei aller notwendigen Selbstkritik sollten wir wieder stolz auf unser europäisches Erbe sein.“
Es diskutieren: Prof. Dr. Pirmin Stekeler-Weithofer – er lehrte Theoretische Philosophie an der Universität Leipzig und war von 2008 bis 2015 Präsident der Sächsischen Akademie der Wissenschaften sowie Prof. Dr. Klaus Vieweg – er lehrte Klassische Deutsche Philosophie an der Universität Jena und seine 2019 publizierte Hegel-Biographie ist ein Bestseller.

Mitwirkende

Informationen zum Programm

Veranstaltungsort

Forum Unibund  (Halle 2, Stand D300)

Aussteller

Leipziger Buchmesse
Die Universität Leipzig wurde 1409 gegründet und gehört zu den forschungsstarken medizinführenden Universitäten in Deutschland. Sie bietet eine einmalige Fächer...