27. - 30. März 2025 Leipziger Buchmesse
Logo Leipziger Buchmesse

Mehr lesen!

14:30 - 15:00 Uhr Do. 21. März
Veranstalter: Hirnkost KG , Pressenetzwerk für Jugendthemen PNJ

Kurzbeschreibung

Die Entwicklungen des Buchmarktes zeigen, dass es eine neue Diskussion zur „Leseförderung“ braucht.

Beschreibung

Der Anteil von Kinder- und Jugendbüchern am Gesamtmarkt beträgt 18,5%, Tendenz rückläufig. Bezeichnend ist aber, dass die letzten Gewinner:innen des Deutschen Buchpreises jeweils Adoleszenzgeschichten waren, 2022 das skandalumwitterte „Blutbuch“ des nonbinären Kim de l‘ Horizon, 2023 Tonio Schachingers „Echtzeitalter“. Belebt wird die Trendumkehr bei Jugendlichen durch #Booktok – wer hätte geahnt, dass ein Medium wie Tiktok die Diskussionen über Literatur so befeuern kann; besonders junge Frauen tauschen sich hier höchst lebendig über neue Bücher aus. Sie sind sowieso die besseren Leser:innen, weil 28% der Frauen regelmäßig lesen, aber nur 23% der Männer. Eher klassische Projekte der Stiftung Lesen wie Vorlesewettbewerbe oder Captain-Book-Veranstaltungen sind weitere Mittel. Auch die Schulen werden mit Wettbewerben aktiv oder fordern Eltern auf, als Lesepaten Schülergruppen zu motivieren. 80% vom Kulturfonds für 18-Jährige gingen 2023 in den Bücherkauf. Diese Fakten zeigen: Eine neue Diskussion zum Thema „Leseförderung“ ist notwendig.
Mitwirkende: Tamara Vogel (PNJ, Moderation), Laura Trost (Senior PR-Managerin der Stiftung Lesen), Doris Grass (Buchhändlerin aus Bonn „The Art of Books”), Klaus Farin (Autor, Hirnkost Verlag), N.N., junge Literatur-Blogger „Books for Future“

Moderation

Mitwirkende

Informationen zum Programm

Veranstaltungsort

Forum Sachbuch Halle 5  (Halle 5, Stand A100)

Aussteller

Leipziger Buchmesse