27. - 30. März 2025 Leipziger Buchmesse
Logo Leipziger Buchmesse

Pastor Wagners letzte Briefe

Die Geschichte eines Stalin-Opfers – und die ihrer Aufdeckung

16:30 - 17:30 Uhr Fr. 22. März
Veranstalter: Bayerisches Kulturzentrum der Deutschen aus Russland (BKDR)

Kurzbeschreibung

Woldemar Wagner war der letzte Pastor der ev. Katharinenkirche in Leningrad. 1937 erschossen.

Beschreibung

Alexander Makeews im Jahre 2020 im renommierten Moskauer Verlag AST auf Russisch erschienenes Buch „Siblag NKWD. Pastor Wagners letzte Briefe..." ist ein gutes Beispiel für hervorragende Recherche. Die Ergebnisse seiner mehr als dreijährigen Familienforschung sind in diesem Band sehr anschaulich dargestellt – belegt mit zahlreichen Archivquellen – und sowohl für die Wissenschaft als auch für privat engagierte Familienforscherinnen und - forscher von Interesse. Während seiner Recherchen hat der Autor eine enorme Zahl von Anfragen an diverse Archive gerichtet und viel Material aus Ermittlungs- und Personenakten zusammengetragen. Auch fanden sich in großer Zahl Fotografien und Briefe, die für immer verloren geglaubt waren. Makeew machte 38 Briefe seines Urgroßvaters aus den sibirischen Straflagern ausfindig. Sein deutscher Urgroßvater, Woldemar Wagner, war der letzte Pastor der ev.-luth. Katharinenkirche in Leningrad (1931-1935). Wagner versuchte, seine Familie während der erzwungenen Trennung geistig zu unterstützen. Seiner Frau und den Kindern war leider nicht vergönnt zu erfahren, warum keine weiteren Briefe aus dem „Siblag“ mehr kamen. Woldemar Wagner war nämlich am 24. September 1937 erschossen worden. Die deutsche Fassung dieses Buches ist nun in Deutschland verfügbar. Aus dem Russischen von Lothar Deeg.

Mitwirkende

Informationen zum Programm

Veranstaltungsort

Café Europa  (Halle 4, Stand E401/E403)

Aussteller

Leipziger Buchmesse
Seit 2019 erscheinen im BKDR Verlag Bücher zu Themen wie deutsche Spuren in Osteuropa und Mittelasien, Vertreibung und Deportation, außergewöhnliche Schicksale...