27. - 30. März 2025 Leipziger Buchmesse
Logo Leipziger Buchmesse

Kafkas Reise durch die bucklige Welt

11:30 - 12:00 Uhr Fr. 22. März
Veranstalter: lichtung verlag GmbH

Kurzbeschreibung

Was, wenn Franz Kafka im Jahr 1924 gar nicht gestorben wäre?

Beschreibung

Dieses Gedankenspiel betreibt Bernhard Setzwein in seinem Roman „Kafkas Reise durch die bucklige Welt“, der zum 100. Todestag von Franz Kafka erscheint. In Setzweins Buch hat Kafka seinen Tod in Wien 1924 nur vorgetäuscht. Er ist untergetaucht und hat die erfolglose Schriftstellerei aufgegeben, stattdessen arbeitet der gealterte Kafka im Apollo Kino in Meran.
Dort führt ihn eines Nachts der Zufall mit Marek Hłasko zusammen, einem jungen Schriftsteller aus Polen. Das ungleiche Paar organisiert sich kurzerhand ein Fahrzeug, einen Fiat Ollearo, und die beiden brechen auf zu einer Reise. Ihr surrealer Roadtrip führt sie nach Graz, Wien und München. Die Gespräche mit Hłasko und die Abenteuer unterwegs wecken Erinnerungen bei Kafka, zum Beispiel an die aufregende, aber kurze Beziehung zu Milena Jesenská oder an das schwierige Verhältnis zu seinem Vater.
Bernhard Setzwein legt einen rasanten, amüsanten Kafka-Roman vor, der den berühmten Schriftsteller im wahrsten Sinne des Wortes wiederauferstehen lässt – und der es schafft, aufs Neue die Lust auf Franz Kafkas Werke und das Interesse für sein Leben zu wecken.

Buchtitel kaufen

Mitwirkende

Informationen zum Programm

Veranstaltungsort

Forum Literatur Halle 5  (Halle 5, Stand F602)

Aussteller

Leipziger Buchmesse
Indie im Bayerischen Wald: Der lichtung verlag steht seit über 30 Jahren für gute Literatur von Autoren aus Südostbayern. Herausgegeben werden Lesebücher und Bi...