27. - 30. März 2025 Leipziger Buchmesse
Logo Leipziger Buchmesse

Preis der Leipziger Buchmesse 2024 - Vorstellung der nominierten Autor:innen der Kategorie Belletristik

11:00 - 12:00 Uhr Do. 21. März
Veranstalter: Leipziger Buchmesse

Kurzbeschreibung

Die Nominierten der Kategorie Belletristik werden vorgestellt

Beschreibung

Der Preis der Leipziger Buchmesse gehört zu den hochkarätigen Preisen im deutschsprachigen Buchmarkt. Er zeichnet jährlich herausragende deutschsprachige Neuerscheinungen und Übersetzungen in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung aus und ist mit insgesamt 60.000 Euro dotiert. Die siebenköpfige Jury setzt sich aus deutschen Journalist:innen und Literaturkritiker:innen zusammen. Die Preisverleihung findet am Mittwoch der Leipziger Buchmesse statt. Unterstützt wird der Preis der Leipziger Buchmesse vom Freistaat Sachsen und der Stadt Leipzig. Partner des Preises ist das Literarische Colloquium Berlin (LCB), Medienpartner ist das Magazin buchjournal und Deutschlandfunk Kultur.

Weitere Informationen unter www.preis-der-leipziger-buchmesse.de

Die Nominierten Bücher in der Kategorie Belletristik:

„Genossin Kuckuck“ von Anke Feuchtenberger (Reprodukt)
„Eigentum“ von Wolf Haas (Hanser Verlag)
„Auf den Gleisen“ von Inga Machel (Rowohlt Verlag GmbH)
„Minihorror“ von Barbi Marković (Residenz Verlag)
„Gewässer im Ziplock“ von Dana Vowickel (Suhrkamp Verlag)

Moderation

Mitwirkende

Informationen zum Programm

Veranstaltungsort

#buchbar  (Halle 4, Stand E101)