27. - 30. März 2025 Leipziger Buchmesse
Logo Leipziger Buchmesse

Crossing Borders

15:30 - 16:00 Uhr Sa. 23. März
Veranstalter: Carlsen Manga Carlsen Verlag GmbH

Kurzbeschreibung

Tiefsinniger Slice of Life-Manga um zwei (scheinbar) perfekte Leben
Manga-Zeichner Dominik Jell stellt seine neue Serie Crossing Borders vor.

Beschreibung

Nachdem sich Dominik Jell in seinem Manga-Debüt „Mortalis“ dem Genre Horror gewidmet hat, schlägt der Ausnahmekünstler in seiner neuen Reihe „Crossing Borders“ ruhigere Töne an. Sie erzählt von Mia und Adam – zwei junge, (scheinbar) perfekte Leben, denen die Welt zu Füßen liegt. Doch verborgen hinter ihrer hauchzarten Fassade bröckelt eine schmerzhafte Wahrheit: die Vergangenheit.
Mias Leben ist perfekt. Davon sind nicht nur ihre zwei Millionen Follower im Internet überzeugt, sondern auch Mias Mutter, die keine Kosten scheut, um ihrer hübschen Tochter ein Leben zu ermöglichen, für das sie dankbar sein sollte. Die vielen Narben auf ihrer Haut und den fehlenden Glanz in ihren Augen versteckt Mia mit einem Filter, um der Welt zu zeigen, was sie sehen soll.
Adam ist ein Musterstudent. Bestleistungen zu bringen und stundenlang zu lernen ist für den erfolgreichen jungen Mann selbstverständlich, denn viel anderes erwartet ihn zu Hause nicht. Seit Mama nicht mehr da ist, ist Adams Welt grau geworden. Auch seine Flucht in die bunte Welt der Kunst kann diese Leere nicht füllen.
Eine gefühlvolle und tiefsinnige Coming-of-Age-Story, die zeigt, dass der Schein des perfekten Lebens täuschen kann.
Auf dem Schwarzen Sofa spricht Dominik Jell über seine Arbeit als Manga-Künstler, den Wechsel von Horror zu Slice of Life-Romance und präsentiert eine erste Kostprobe von „Crossing Borders“.

Buchtitel kaufen

Mitwirkende

Informationen zum Programm

Veranstaltungsort

Schwarzes Sofa  (Halle 1, Stand A501/C500)