Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header

    Die Stasi, der König und der Zimmermann

    14. März 2020 | 16:00

    Mitwirkende/Autoren
    • Petra Riemann
    Moderation
    • Torsten Sasse
    Veranstalter
    Bürgerkomitee Leipzig e.V.
    Landesbeauftragter des Freistaates Thüringen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
    Metropol Verlag
    Art der Veranstaltung
    Buchvorstellung und Gespräch
    Reihe
    Diese Veranstaltungen finden statt
    Genre
    Fachbuch/Wissenschaft
    Beschreibung:
    Eine Tochter, die versucht die Stasi-Tätigkeit ihres berühmten Vaters, des DDR-Schauspielers Lutz Riemann aufzuarbeiten.

    Im Sommer 2013, mitten im Bundestagswahlkampf, berichtet die „WELT am Sonntag“, dass der DDR-Schauspieler Lutz Riemann als IM für die Auslandsspionage des MfS (HV A) gearbeitet hat. Unter dem Decknamen „Richard König“ habe er in den 1970er-Jahren Peer Steinbrück bespitzelt und Künstlerkollegen in Thüringen ausspioniert.
    Lutz Riemann, bekannt als „Oberleutnant Zimmermann“ aus der Reihe „Polizeiruf 110“, gibt seine Stasi-Tätigkeit unumwunden zu. Petra Riemann ist schockiert. Sie kann nicht glauben, dass ihr Vater ein linientreuer IM war. Im Gegenteil: Sie kennt ihn als liberalen Familienvater, der seine Kinder zum freien Denken und zum Widerspruch in der Diktatur ermuntert hat.
    Wie passt das zusammen? Wer verbirgt sich hinter „Richard König“? Petra Riemann muss versuchen, diese Fragen zu beantworten, zum einen, um Klarheit zu gewinnen über ihre eigene Vergangenheit in der DDR, zum anderen, um endgültig ihren Platz im „neuen“ Deutschland zu finden.

    Moderation: Torsten Sasse
    Ort
    Gedenkstätte Museum in der Runden Ecke | ehm. Stasi-Kinosaal, Dittrichring 24, 04109, Leipzig (Zentrum)
    Karte

    Weitere Empfehlungen

    • Das Wunder der Freiheit und Einheit

      Gedenkstätte Museum in der Runden Ecke | ehm. Stasi-Kinosaal
      Über 50 Zeitzeugen der Friedlichen Revolution berichten vom Ende der SED-Diktatur und dem schwierigen Aufbau einer demokratisch Gesellschaft im wiedervereinigten Deutschland.

      12. März 2020 | 16:00

      button arrow
    • Leipzig auf dem Weg zur Friedlichen Revolution

      Gedenkstätte Museum in der Runden Ecke | ehm. Stasi-Kinosaal
      Ereignisse und politische Aktionen, die zur Überwindung der SED-Diktatur in der DDR 1989/90 führten Montag bis Sonntag: 10-18 Uhr

      11. März 2020 | 10:00

      button arrow
    • "… daß die Methode der Kollektivierung schreiendes Unrecht gewesen ist."

      Gedenkstätte Museum in der Runden Ecke | ehm. Stasi-Kinosaal
      Politische Repression in der SBZ und den frühen Jahren der DDR am Beispiel eines mecklenburgischen Dorfes

      12. März 2020 | 13:00

      button arrow
    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2020. Alle Rechte vorbehalten