Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header

    Spannend, packend, düster: 7. Kriminacht im Landgericht Halle

    11. März 2020 | 19:00

    Mitwirkende/Autoren
    • Volker Backert,
    • Veit Etzold,
    • Peter Grandl,
    • Tim Herden,
    • Silvija Hinzmann,
    • Stephan Ludwig
    Veranstalter
    Stadtmarketing Halle (Saale)
    S. Fischer Verlag
    Mitteldeutscher Verlag
    Emons Verlag
    Verlagsgruppe Droemer Knaur
    Eulenspiegel Verlagsgruppe
    Wieser Verlag
    Art der Veranstaltung
    Lesung
    Reihe
    Halle liest mit, Diese Veranstaltungen finden statt
    Genre
    Krimi
    Beschreibung:
    Volker Backert: Oktobernacht | Veit Etzold: Blutgott | Peter Grandl: Turmschatten | Tim Herden: Süderende | Silvija Hinzmann: Die dunkle Seite der Bucht und Stephan Ludwig: Unter der Erde

    Volker Backert: Oktobernacht (Emons)
    Showdown am 3. Oktober TV-Moderatorin Hannah Steiner steht kurz vor ihrem großen Durchbruch: Sie soll eine renommierte Polit-Talkshow übernehmen und die Livesendung zum 30. Jubiläum der deutschen Wiedervereinigung am Brandenburger Tor moderieren. Doch dann wirft eine Offenbarung ihr Leben aus der Bahn: Hannah wurde adoptiert – und ist die einzige Überlebende des erweiterten Selbstmordes ihres Vaters, Stasi-Major unter Alexander Schalck-Golodkowski. Und das ist nur der Anfang einer verstörenden Geschichte, deren einzige Konsequenz Rache sein kann.

    Veit Etzold: Blutgott (Droemer)
    Als in ganz Deutschland plötzlich außergewöhnlich brutale Morde geschehen – verübt überwiegend von Minderjährigen, die als Gruppe zuschlagen –, schrillen beim LKA Berlin sämtliche Alarmglocken. Klar ist: Es muss einen Zusammenhang zwischen den Taten geben. Völlig unklar ist jedoch, wo die Ermittler auch nur mit der Suche beginnen sollen. Bis Clara Vidalis, Kriminalkommissarin Expertin für Pathopsychologie, und ihr Team im Dark Web auf einen Mann stoßen, der sich nur »B.G.« nennt – uns seine Anhänger in blutigen Videos zu »slash mobs« auffordert, Gruppen-Morden nach seinem Vorbild.

    Peter Grandl: Turmschatten (Eulenspiegel)
    Ein spektakulärer Fall von Selbstjustiz versetzt eine Kleinstadt in Aufruhr. Drei Neonazis werden im Keller eines Turms festgehalten, der Geiselnehmer überträgt das Ganze live im Netz und fordert seine Zuschauer zum Voting auf: Freilassung oder Hinrichtung? Womit die Polizei nicht gerechnet hat: Sie haben es mit einem ehemaligen Mossad-Agenten zu tun, der nicht bereit ist zu verhandeln... Ein packender Thriller, der die Grenzen von Gut und Böse aufhebt. Wer hat das Recht auf seiner Seite, und wo fängt Unrecht an? Was muss ein Mensch getan haben, um den Tod zu verdienen?

    Tim Herden: Mord auf Hiddensee (MDV)
    Spannung pur mit Tim Herden! Eine junge Frau liegt tot im Hotel »Wiesenweg« in Vitte. Ihr Begleiter, der Rüganer Tourismusmanager, verschwindet spurlos beim »Insellauf«. Stefan Rieder, inzwischen Chef der Sonderkommission »Ostseeküste« in Stralsund, kehrt nach Hiddensee zurück. Gemeinsam mit der Inselpolizistin Nelly Blohm übernimmt er den Fall. Als in Baabe auch noch ein Augenzeuge ermordet wird, nimmt der Fall für Blohm und Rieder eine überraschende, aber lebensgefährliche Wendung … In gekonnt und gewohnt unterhalt­samer Manier lässt Herden sein neues Dream-Team ermitteln.

    Silvija Hinzmann: Die dunkle Seite der Bucht (Wieser)
    Joe Prohaska, ehemaliger Kriminalhauptkommissar, lebt in einem winzigen Dorf in Istrien, wo er sich nach der Frühpensionierung zur Ruhe gesetzt hat. Als er ein anonymes Päckchen mit dem Hinweis auf einen Mordfall erhält, den er vor vielen Jahren bearbeitet hatte, kann von Ruhe keine Rede mehr sein.

    Stephan Ludwig: Unter der Erde (S. Fischer)
    Volkow, ein Dorf am Rand eines riesigen Tagebaugebiets. Täglich fressen sich die Bagger näher heran, in einigen Monaten wird das Dorf verschwunden sein. Doch die Bewohner bleiben, »man kümmert sich umeinander«. Das erfährt Elias Haack am eigenen Leib, als er an einem heißen Sommertag nach Volkow kommt. Die Neugier auf seinen Großvater Wilhelm hat ihn in das so malerische wie abgelegene Dorf gebracht. Elias hat Wilhelm seit über dreißig Jahren nicht mehr gesehen, doch das Wiedersehen währt nur kurz. Wilhelm stirbt, und Elias strandet bei der Suche nach seiner Herkunft, die weit in die Vergangenheit reicht, in Volkow. Es führt zwar ein Weg ins Dorf, aber wie es scheint, keiner mehr heraus. Je länger er im Haus seines Großvaters bleibt, desto merkwürdiger kommen ihm die Dorfbewohner vor. Warum harren sie aus, obwohl die Bagger von Tag zu Tag näher rücken? Was haben sie zu verbergen? Und was hat das alles mit Elias zu tun?
    Ort
    Landgericht Halle (Saale), Hansering 13, 06108, Halle (Saale)
    Eintritt
    Abendkasse
    8 Euro
    Karte

    Weitere Empfehlungen

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2020. Alle Rechte vorbehalten