Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header

    Sandbergs Liebe

    21. März 2019 | 12:30 – 13:00 Uhr

    Mitwirkende/Autoren
    • Jan Drees
    Moderation
    • Christian Ruzicska
    Veranstalter
    Art der Veranstaltung
    Lesung und Gespräch
    Genre
    Belletristik, Romance
    Beschreibung:
    Der Literaturkritiker des Deutschlandfunk stellt seinen Roman über emotionalen Missbrauch vor.

    Kristian Sandberg, ein begabter junger Geisteswissenschaftler, schafft den ersehnten Berufseinstieg als Mitarbeiter einer Literaturagentur – das vereinbarte Gehalt stimmt, die Aufstiegschancen sind gut, auf die Arbeit freut er sich. Sämtliche Zeichen stehen auf Aufschwung.
    Doch Sandberg ist einsam. Sein Traum von der großen Liebe blieb bislang unerfüllt. Mensch seiner Zeit, nutzt er Dating-Apps, getrieben von der Hoffnung, endlich jener Frau zu begegnen, die ihn glücklich macht und beschützt. Eines Abends hat ein Match. Wenig später trifft er sich mit Kalina. Eine romantische Beziehung beginnt, deren sexuelle Intensität und zärtliches Miteinander Sandberg wähnen lassen, in Kalina tatsächlich die Frau seines Lebens gefunden zu haben.
    Innerhalb weniger Wochen jedoch gerät er in emotionale Abhängigkeit zu seiner ›gefährlichen Geliebten‹, während er selbst alles nur Erdenkliche tut, um ihr seine Liebe zu beweisen.
    Fast unmerklich scheint diese ihm den sprichwörtlichen Boden unter den Füßen wegzuziehen. Die anfänglich euphorisch erlebte Beziehung entpuppt sich als Höllenfahrt in die Abgründe eines emotionalen Missbrauchs.

    Thema Gaslighting

    Der Begriff geht auf den Film Gaslight (England1940) zurück – 1944 von George Cukor als Das Haus der Lady Alquist neu verfilmt, mit Ingrid Bergmann in der Hauptrolle. Sie wird von ihrem Partner, der bestimmte Interessen verfolgt, durch subtile Manipulation in den Wahnsinn getrieben. Heute wird mit Gaslighting eine Form des emotionalen Missbrauchs in Liebesbeziehungen benannt.

    Was charakterisiert dieses Phänomen?
    Zweifelt ein Mensch permanent die Wahrnehmung seines Partners an, wird dieser von einem bestimmten Punkt an nicht mehr unterscheiden können, was real ist, was Einbildung. Er wird selbstunsicher, verfällt in Depressionen und beschließt im schlimmsten Fall, seinem Leben ein Ende zu setzen.

    Scham der Betroffen, Tabuisierung
    Emotionale Gewalt findet gesellschaftlich sehr viel häufiger statt als gemeinhin bekannt. Die Betroffenen schweigen. Die Scham des Erlebten raubt ihnen Selbstbewusstsein und Sprache .

    Persönliche Erfahrung
    Sandbergs Liebe schildert literarisch den emotionalen Missbrauchs durch eine stark narzisstische gestörte Partnerin. Der Roman beruht auf persönlichen Erfahrungen.
    Ort
    Forum Die Unabhängigen, Halle 5, Stand H309
    Hallenplan

    Weitere Empfehlungen

    Programm Downloads


    domimage

    Alle Tagesprogramm-PDFs & Veranstaltungsreihen von Leipzig liest.

    mehr dazu...button image

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten