Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header

    Gut vernetzt und nun?

    23. März 2019 | 14:00 – 15:00 Uhr

    Mitwirkende/Autoren
    • Jörg Albrecht,
    • Bianca Klose,
    • Manuela Lück
    Moderation
    • Lisa Mangold
    Veranstalter
    Art der Veranstaltung
    Diskussion
    Reihe
    Die Gedanken sind bunt
    Genre
    E-Book/Internet, Politik, Sachbuch
    Beschreibung:
    Können Unterschriftenlisten, offene Briefe und Flashmobs Demokratie und Meinungsfreiheit schützen?

    Vor einem Jahr wurde der Aufruf von „Verlage gegen Rechts“ von zahlreichen Verlagen und Verlagsmenschen unterzeichnet. Im November schlossen sich Kulturinstitutionen und -schaffende unter dem Namen „DIE VIELEN“ zusammen und verpflichteten sich, solidarisch untereinander zu sein und in die politische Diskussion zu gehen. Unter den Unterzeichnenden waren auch renommierte große Theater und Opernhäuser. Die Bündnisse wollen die Freiheit der Kunst und Kultur erhalten sowie Kulturschaffende schützen. „Verlage gegen Rechts“ und „DIE VIELEN“ erhielten eine große Medienresonanz, positiv wie kritisch, und auch einige Anschuldigungen wie z.B.: Kostenlose Werbung für die Rechten seien diese Zusammenschlüsse, die Statements seien hohle Phrasen und würden Zensur statt Meinungsfreiheit fordern. Als Antwort auf diese Kritiken diskutieren wir darüber, ob die Freiheit der Kunst tatsächlich gefährdet ist und worin genau die Strategie besteht, die viel beschworene Solidarität auch umzusetzen.
    Was für die politische Arbeit in der Praxis solche Zusammenschlüsse tatsächlich erreichen können, weiß Manuela Lück aus ihrer Arbeit als Kultur- und Bildungsreferentin der SPD in der Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt zu berichten. Sie beschäftigt sich dort seit Längerem mit der Kulturpolitik der AfD. Ergänzt werden diese Einschätzungen von der Mobilen Beratungsstelle gegen Rechtsextremismus.

    (Eine Veranstaltung der Initiative #verlagegegenrechts)
    Ort
    Forum Die Unabhängigen, Halle 5, Stand H309
    Hallenplan

    Weitere Empfehlungen

    • Das Buch der fehlenden Ankunft – Gedichte aus Syrien

      Forum Die Unabhängigen
      Mit Gedichten auf Deutsch und Arabisch erzählt die Autorin Geschichten von ihrer Welt, die zum Abschuss freigegeben worden ist. Lesung des deutschen Textes von Katja Cassing.

      24. März 2019 | 14:00 – 14:30 Uhr

      button arrow
    • Apoll Besobrasow

      Forum Die Unabhängigen
      Übersetzerin Olga Radetzkaja und Verleger Sebastian Guggolz stellen den russischen Exilroman vor.

      21. März 2019 | 12:00 – 12:30 Uhr

      button arrow
    • Balg

      Forum Die Unabhängigen
      Atemlos erzählt die Autorin von einer grausamen Kindheit.

      24. März 2019 | 13:00 – 13:30 Uhr

      button arrow

    Programm Downloads


    domimage

    Alle Tagesprogramm-PDFs & Veranstaltungsreihen von Leipzig liest.

    mehr dazu...button image

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten