Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header

    Allgemeine Verunsicherung

    22. März 2019 | 19:00

    Mitwirkende/Autoren
    • Henning Bochert,
    • Yvonne Griesel,
    • Andreas Rüttenauer,
    • Naemi Schmidt-Lauber
    Moderation
    • Barbora Schnelle
    Veranstalter
    Leipziger Buchmesse
    TOLEDO-Programm der Robert Bosch Stiftung und des Deutschen Übersetzerfonds
    Art der Veranstaltung
    Lesung zum Übersetzerempfang
    Reihe
    Fachprogramm der Buchbranche, Fachprogramm für Übersetzer
    Beschreibung:
    Wissen Sie eigentlich, wen Sie da hören? Originale und ihre deutschen Übersetzungen von gestern und heute – eine dramatische Lesung

    Viele Originale machen in ihren Übersetzungen eine Reise durch die Jahrhunderte. Die Wandlungen, die das Original im Kleid seiner Übersetzungen durchlebt, werden in einer Lesung zu Gehör gebracht. Lassen Sie sich verunsichern!
    Sie kennen sicher alle Shakespeare, Tschechow, Molière, aber kennen Sie sie wirklich? Vielleicht hören Sie eigentlich eher August Schlegel und Wilhelm Tieck, Erich Fried, Monika Fahrenbach-Wachendorf, Peter Urban oder Ada Knipper?
    Ich lebe nach der Schnur, wie man so sagt! Ich reiße mich am Riemen, wie man so sagt! Ich halte auf mich, wie man so sagt! Ein Satz: drei Übersetzungen. Tschechows Möwe hat viele Gesichter auf deutschen Bühnen.
    Übersetzungen gehen mit der Zeit, eine Übersetzung aus dem 18. Jahrhundert klingt anders, als eine zeitgenössische Übersetzung, das Original bleibt jedoch in seiner Form bestehen. Diese Diskrepanz und die Treue der Übersetzung sind seit jeher Gegenstand leidenschaftlicher Diskussionen. Wir wollen zum Nachdenken über Übersetzung anregen, gerne auch mal zum Schmunzeln. Übersetzungen sind ihrem Autor oder ihrer Autorin gegenüber loyal, aber die Loyalität kommt zu unterschiedlichen Zeiten in unterschiedlichen Gewändern auf die Bühne.
    Ort
    Moritzbastei, Oberkeller, Universitätsstr. 9, 04109, Leipzig (Zentrum)
    Eintritt
    mit Anmeldung
    Teilnahme bei Anmeldung zum Übersetzerempfang.
    Karte

    Weitere Empfehlungen

    • L3 Lange Leipziger Lesenacht

      Moritzbastei, Oberkeller
      Die Nacht der neuen deutschsprachigen Literatur in der Moritzbastei mit Kenah Cusanit und Jochen Schmidt

      21. März 2019 | 23:15

      button arrow
    • L3 Lange Leipziger Lesenacht

      Moritzbastei, Oberkeller
      Die Nacht der neuen deutschsprachigen Literatur in der Moritzbastei mit Dilek Güngör, Juan S. Guse und Luba Goldberg-Kuznetsova

      21. März 2019 | 21:15

      button arrow
    • L3 Lange Leipziger Lesenacht

      Moritzbastei, Oberkeller
      Die Nacht der neuen deutschsprachigen Literatur in der Moritzbastei mit Elisabeth R. Hager, Berni Mayer und Julia Trompeter

      21. März 2019 | 22:15

      button arrow

    Programm Downloads


    domimage

    Alle Tagesprogramm-PDFs & Veranstaltungsreihen von Leipzig liest.

    mehr dazu...button image

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten