Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header

    Felicitas: die ersten sieben Leben eines Pumas

    23. März 2019 | 17:00 – 17:30 Uhr

    Mitwirkende/Autoren
    • Paula Grimm
    Veranstalter
    Art der Veranstaltung
    Lesung
    Reihe
    autoren@leipzig – Das Programm von und für Autoren, Selfpublisherlesung
    Genre
    Belletristik, autoren @ leipzig
    Beschreibung:
    Über die Facetten der Farbe blau, wie die Autorin und die Protagonistin Felicitas sie erleben

    Paula Grimm ist das Pseudonym einer vollblinden Autorin, die im Dezember 1965 am linken Niederrhein geboren wurde und seit August 2016 als freie Schriftstellerin arbeitet. Sie hat aus den Prosatexten ihrer Blogs und Abschnitten aus ihren Romanen mehrere Themenlesungen entwickelt. Das erste dieser Programme ist die blaue Stunde mit der Paula. Jede blaue Stunde mit der Autorin beginnt mit dem Text zum Schreiben mache ich immer blau. Diese Kurzprosa stammt aus einem der Blogs der Autorin und beschreibt, warum eine vollblinde Autorin zum Schreiben immer blau macht, dass die Farbe blau in den mehr als vier Jahrzehnten ihres Lebens nicht verblasst, und wie sie blau sein kann, ohne auch nur einen Schluck getrunken zu haben. Danach folgen Textpassagen über Blaues aus dem Roman Felicitas, den Paula Grimm im Jahr 2017 veröffentlicht hat. Und die Farbe blau ist für die Protagonistin des genannten Romans wie das Schreiben und ihr Krafttier eines der Elemente, die auf praktische und magische Weise Felicitas helfen. So verwandelt sich zum Beispiel das blaue Wunder, das dem Mädchen von ihren Cousins seit frühester Kindheit angedroht wurde, in etwas Gutes und kommt nicht allein. Die Auswahl der Textpassagen zeigt auch, dass nicht nur Felicitas und ihr Krafttier Salvadora den Facettenreichtum der Farbe blau erleben. So erlebt die Journalistin Tamara Sänft, die im Juli des Jahres 2012 das Tagebuch von Felicitas findet und sich einem Impuls folgend dazu entscheidet, der Geschichte habhaft zu werden, ihr eigenes blaues Wunder, denn die Ereignisse des Jahres 1990 haben Auch Auswirkungen auf ihr eigenes Leben. So werden ihr zum Beispiel in einer Augustnacht blaue und rote Leuchtzeichen gezeigt und einiges mehr, sodass ihre Entscheidung so überraschend ist wie eine Fahrt ins Blaue. Vieles läuft für Tamara nicht nach Plan. Und ihr wird einiges abverlangt, was Geduld und Einsicht betrifft. Aber sie kommt im Gegensatz zu Felicitas mit einem „blauen Auge“ davon.
    Ort
    Leseinsel Autorengemeinschaftspräsentation, Halle 5, Stand D302
    Hallenplan

    Weitere Empfehlungen

    • Ödland – Megas letzte Reise

      Leseinsel Autorengemeinschaftspräsentation
      Aus der dystopischen Romanreihe werden der erste und der fünfte Band vorgestellt

      24. März 2019 | 13:00 – 13:30 Uhr

      button arrow
    • Selbstbewusstseinstraining für Self-Publisher

      Leseinsel Autorengemeinschaftspräsentation
      Sie fühlen sich als Autor zweiter Klasse? Von der Literaturkritik verschmäht? Vom Buchhandel missachtet?

      21. März 2019 | 13:30 – 14:00 Uhr

      button arrow
    • Störfaktor Kunde und Salim

      Leseinsel Autorengemeinschaftspräsentation
      Von schlechtem Kundenservice und der Freundschaft zu einem syrischen Flüchtling – und humorvoll und nachdenklich zugleich

      24. März 2019 | 14:00 – 14:30 Uhr

      button arrow

    Programm Downloads


    domimage

    Alle Tagesprogramm-PDFs & Veranstaltungsreihen von Leipzig liest.

    mehr dazu...button image

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten