Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header

    Ein Leben in der Freiheit des Wortes

    22. März 2019 | 15:00

    Mitwirkende/Autoren
    • Miguel Herz-Kestranek
    Veranstalter
    Tschechisches Generalkonsulat
    Stadt Leipzig
    Wieser Verlag
    Art der Veranstaltung
    Lesung
    Reihe
    Gastland Tschechien
    Genre
    und Literatur
    Beschreibung:
    In memoriam Jiři Gruša (10.11.1938-28.10.2011) aufgezeigt in Leseproben aus der zehnbändigen Werkausgabe in deutscher Sprache (erschienen 2014-2018)

    Bereits mit 25 Jahren, in einem seiner frühesten Essays umreißt Jiři Gruša die Probleme der neuen, kritischen Schriftstellergeneration und beginnt seinen Kampf um die eigene Wortwahl, um die Freiheit seines Schreibens.
    Die sowjetische Invasion 1968 bedeutete für ihn Schreib-und Publikationsverbot. Dennoch entstanden Werke in seinem eigenen Stil, wenn auch unter größten Schwierigkeiten.
    Erst nach 1990 wurden sie in seiner Heimat veröffentlicht. Außerhalb des Landes gelangte der Roman "Dotaznik" deutsch "Der 16. Fragebogen" zu Weltruhm und wurde in viele weitere Sprachen übersetzt.
    Die 1981 erfolgte Ausbürgerung konnte ihn auch nicht zum Verstummen bringen. Er erkämpfte sich einen Platz im deutschen Sprachraum und blieb seinem Stil auch dort treu.
    In seiner Zeit als Botschafter in Deutschland und Österreich konnte er durch seine Sprachkompetenz viele Irritationen beseitigen oder zumindest Verständigung herstellen, niemals nur als dienender Beamter, sondern immer die Wahrhaftigkeit seiner eigenen Botschaft im Blick. Viele Essays und Reden aus dieser Zeit belegen dies.
    Die Zeit als Präsident des internationalen PEN beendete mit dem Aufruf zur Erhaltung der Freiheit des Wortes unter Wahrung der notwendigen Toleranz.
    In seinen letzten Lebensjahren entstanden Essays und Reden zur politischen und geistigen Situation in Europa, die bis heute ihr Gültigkeit nicht verloren haben.
    Ort
    Neues Rathaus, Ratsplenarsaal, Martin-Luther-Ring 4-6, 04109, Leipzig (Zentrum)
    Eintritt
    Nur mit Einladung
    Karte

    Weitere Empfehlungen

    Programm Downloads


    domimage

    Alle Tagesprogramm-PDFs & Veranstaltungsreihen von Leipzig liest.

    mehr dazu...button image

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten