Leipzig liest extra - Details zur Veranstaltung

Lesung und Gespräch

Sind wir uns wirklich einig? Geschichten einer deutsch-deutschen Beziehung

Veranstalter: Zeitgeschichtliches Forum Leipzig

Kurzbeschreibung

Buchvorstellung mit der Autorin Carolin Wilms
Moderation: Friedrich W. Opitz

Beschreibung

„Sind wir uns wirklich einig? Geschichten einer deutsch-deutschen Beziehung“ Buchvorstellung Mit der Autorin Carolin Wilms Moderation: Friedrich W. Opitz (Deutsch-Amerikanisches Institut Sachsen e. V.) In Kooperation mit dem Mitteldeutschen Verlag und dem Deutsch-Amerikanischen Institut Sachsen e. V. Eigentlich scheint die Deutsche Einheit eine Erfolgsgeschichte zu sein. Doch wie weit sind die beiden Teile Deutschlands drei Jahrzehnte nach der Wiedervereinigung wirklich zusammengewachsen? Warum spielen OST und WEST als Fremd- und Selbstzuschreibungen immer noch eine so große Rolle? Das (ost-)deutsch-(west-)deutsche Autorinnenduo Ilka Wild und Carolin Wilms spürt den alltäglichen Herausforderungen der Wiedervereinigung in ebenso unterhaltsamen wie informativen Texten nach. Durch fundiertes Faktenwissen und die persönlichen Beobachtungen der beiden Journalistinnen ist ein sachliches wie empathisches Zwischenfazit entstanden. Anhand von Themenkreisen von Alltag bis Berufswahl, Karrieremöglichkeiten und Mauerfall zeigen die Autorinnen regionale Unterschiede auf, die aufgrund der verschiedenen Sozialisationen bis heute nachwirken oder allmählich verschwimmen. Dr. Ilka Wild, geboren 1971 in Gotha, studierte nach zehnjähriger Berufstätigkeit als Bankkauffrau Sprachwissenschaften und promovierte 2018 an der Universität Erfurt. Aktuell ist sie unter anderen als freie Radiojournalistin bei „MDR aktuell“ tätig. Carolin Wilms, geboren 1969 in Bremen, arbeitet in Leipzig als freie Journalistin für internationale und nationale Printmedien wie „El País“ und „FAZ“, unter anderen zu Karrierethemen und Start-up-Unternehmen aus dem Osten.

Links

Moderation:

Mitwirkende/Autoren: