Leipzig liest extra - Details zur Veranstaltung

Lesung und Gespräch

Comic-Abend mit Camille Jourdy und Mathieu Sapin

Veranstalter: Institut français Leipzig

Kurzbeschreibung

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Comic-Verlags Reprodukt

Beschreibung

lädt das Institut français zu einem Comic-Abend in zwei Teilen ein. Zwei bekannte Comic-Autoren werden ihre Werke vorstellen und einen Einblick in ihr Atelier verschaffen: Camille Jourdy ("Die Wundervollen") und Mathieu Sapin ("Comédie française"). Camille Jourdy wuchs im Jura, in Dole auf. Sie schrieb ihr erstes Buch „Eine Spinne, Tagliatelli und dann ins Bett, du redest von einem Leben!“ als Sie noch Studentin an der Hochschule der schönen Künste in Épinal war. Anschließend studierte sie an der École des arts décoratifs in Strasbourg. Nach ihrem Abschluss 2005 ließ sie sich in Lyon nieder, wo sie bis heute lebt. Eines ihrer bekanntesten Werke ist die Trilogie „Rosalie Blum“. Dieser Comic handelt von den Abenteuern einer einsamen Mitvierzigerin. Bereits 2010 wurde er von der Jury des Angouleme-Comicsfestivals ausgezeichnet und 2015 von Julien Rappeneau filmisch adaptiert, als auch in mehrere Sprachen übersetzt. Auf Deutsch erschien er beim Reprodukt-Verlag. Neben den graphischen Romanen widmet sich Camille Jourdy auch der Kinder-und Jugendliteratur: „Die Vunderwollen“ (frz. les Vermeilles), ein Comic der Groß und Klein in wunderbare Welten à la Alice im Wunderland entführt und der 2020 mit dem berühmten Preis des Comicfestivals von Angoulême ausgezeichnet wurde. Mathieu Sapin wurde in Dijon geboren, studierte Illustration in Straßburg und hatte 2002 seinen ersten großen Erfolg mit dem Comic „Supermurgeman“. Weitere bekannte Werke, auch in der Kinderliteratur schlossen sich diesem an, wie beispielsweise „Akissi“. Sapin war zudem für „Le poulain“ als Regisseur tätig. 2015 erschien “Le Château”, ein politischer Comic über die Amtszeit von François Hollande. 2018 stellte er zur Leipziger Buchmesse seine Comic-Reportage über Gérard Depardieu vor. Diesem Genre ist er treu geblieben und so wird er an diesem Abend seinen 2020 erschienenen Comic „Comédie francaise“ vorstellen. Selbstironisch und einen Vergleich von sich selbst auf den Hofdichter König Ludwigs ziehend, erzählt Sapin von seinen Erfahrungen und Beobachtungen in den Vorzimmern der Macht des aktuell amtierenden französischen Präsidenten. Die Moderatorin Nathalie Frank studierte Politikwissenschaften in Frankreich, wo sie auch aufgewachsen ist und arbeitet seit 2011 als Kulturmanagerin im Theaterbereich in Berlin. Seit über 10 Jahren beschäftigt sie sich mit Comics - als Journalistin, Kuratorin und Zeichnerin. Unter anderem dreht sie regelmäßig Beiträge mit Comicautor.innen für das Arte Journal und kuratierte zusammen mit Lilian Pithan die Ausstellung "Zeich(n)en der Zeit" für das Comicsalon Erlangen und das Museum für Kommunikation Berlin.

Mitwirkende/Autoren: