Leipzig liest extra - Details zur Veranstaltung

Lesung und Gespräch

Requisit moderner Weiblichkeit. Die Frauenhose in der Bundesrepublik Deutschland und DDR (1949-1975)

Veranstalter: Zeitgeschichtliches Forum Leipzig, Leipziger Universitätsverlag

Kurzbeschreibung

Buchvorstellung mit der Autorin Susanne Oesterreich und der Literaturbloggerin Katharina Severa

Beschreibung

Darf die Dame eine Hose tragen, wenn sie am Abend Gäste empfängt? Oder beim Einkaufbummel? Oder gar beim Besuch im Restaurant? Noch vor 50 Jahren konnten diese Fragen sowohl in der Bundesrepublik als auch in der DDR zum Politikum werden. Während westliche Modetrends längst ihren Siegeszug angetreten hatten, wurden Frauen bis in die 1970er Jahre hinein mancherorts des Raums verwiesen, wenn sie gegen die geltende Rock-Etikette verstießen. Die Leipziger Autorin Susanne Oesterrreich hat den konfliktträchtigen Ein-zug der Hose in die europäische Damenmode verfolgt. Einst Symbol für Männlichkeit und gesellschaftliche Vormachtstellung, avancierte sie in den Nachkriegsjahrzehnten zum Ausdruck moderner Weiblichkeit. Die Autorin spricht über bröckelnde Rollenbilder und Modediktate, bringt zeitgenössi-sche Abbildungen und Stimmen zur „Hosenfrage“ mit. Statements aus dem modebewussten Publikum sind erwünscht. Susanne Oesterreich hat Germanistik und Kulturwissenschaften studiert. Während ihrer Promotion war sie als Kuratorin am Deutschen Genossen-schaftsmuseum in Delitzsch sowie als freie Mitarbeiterin in verschiedenen Agenturen der Leipziger Kultur- und Kreativwirtschaft tätig. Seit 2018 ist sie Geschäftsführerin der Agentur INSEL + MEILE Museumskulturen, deren Arbeitsschwerpunkte in den Bereichen Ausstellungskonzeption und Muse-umsberatung liegen. Katharina Severa, geboren in Heidelberg, studierte Lehramt in Heidelberg, dann Übersetzungswissenschaft in Leipzig. Sie war in Australien, Spanien und Mexiko unterwegs und arbeitet heute als Korrektorin, Lektorin und Übersetzerin für Deutsch, Englisch und Spanisch. Als @dielesendekaethe bloggt sie über aktuelle Literatur und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet.

Moderation:

Mitwirkende/Autoren: