Leipzig liest extra - Details zur Veranstaltung

Lesung und Gespräch

4. Frankophone Kriminacht

Veranstalter: Institut français Leipzig, Quais du polar

Kurzbeschreibung

Hannelore Cayre (Die Alte) und Colin Niel (Nur die Tiere) diskutieren mit dem Regisseur Dominik Moll

Beschreibung

Cayre und Niel gehören zu den aktuell angesagtesten Krimi-AutorenInnen Frankreichs, ihre Werke werden auch in Deutschland verlegt. Niels Roman "Nur die Tiere" wurde von Dominik Moll fürs Kino verfilmt, auch Cayres "Die Alte" wurde auf die Leinwand gebracht. Das Drehbuch für den Kinofilm mit Isabelle Huppert als Patience Portefeux schrieb die Autorin selbst. Aber ist ein guter Krimi gleich ein gutes Drehbuch? Was macht die Spannung im Buch, was im Film aus? Und warum ist Kriminalliteratur so hoch angesehen in Frankreich? Über diese Fragen diskutieren die Gäste der 4. Frankophonen Kriminacht im Rahme von Leipzig liest. Colin Niel arbeitete nach einem Studium der Evolutionsbiologie und Ökologie zunächst als Agrar- und Forstingenieur im Bereich Biodiversität, u.a. mehrere Jahre in Französisch-Guayana. Mit einer vierteiligen guayanischen Serie, die vielfach ausgezeichnet wurde, gelang ihm der Durchbruch als Autor. 2017 erhielt er für "Seules les bêtes" u.a. den Prix Landerneau Polar und den Prix Polar en séries. Heute lebt Colin Niel als Schriftsteller in Marseille. Nach einem beruflichen Anfang im Finanzwesen spezialisierte sich Hannelore Cayre auf Strafrecht und wurde Pflichtverteidigerin – genau in dem Milieu, das sie in ihren Romanen beschreibt: an den Rändern der Gesellschaft. Nebenbei schreibt die in Paris lebende Autorin gern Drehbücher. Der deutsch-französische Regisseur und Drehbuchautor Dominik Moll studierte in New York. Sein erster großer Erfolg war der lustig-gruselige Thriller "Harry meint es gut mit dir", der 2000 auf die Leinwände kam. "Unter Tieren" kommt im Juli in die deutschen Kinos.

Mitwirkende/Autoren: