Leipzig liest extra - Details zur Veranstaltung

Lesung und Gespräch

Leipziger Büchermenschen stellen sich vor

Veranstalter: Text & Konzept Karen Arnold, Leipziger Buchmesse

Kurzbeschreibung

Róža Domašcyna, Andreas Heidtmann: Weltbetrachter. Neue Lyrik. Von der Vielfalt der Dichtung.

Beschreibung

Die vorgestellte Anthologie "Weltbetrachter" zeigt eindrucksvoll auf, dass die Lyrikszene in diesem Land lebendig ist wie selten zuvor. Dichterinnen und Dichter haben sich in den zurückliegenden Jahren neue sprachliche und thematische Räume erschlossen. Aus der Vielzahl der Einsendungen trafen die beiden Herausgeber*innen eine Auswahl, die uns einen aktuellen Überblick über die Vitalität der dichterischen Produktion gibt. Dabei haben sie das gesamte Terrain der lyrischen Spielarten im Blick gehabt: vom narrativen zum momenthaften Gedicht, vom traditionsfortschreibenden zum sprachschöpferischen, vom schönen zum schockierenden, vom sich öffnenden zum sich abgrenzenden. Man mag dieses Buch in der Nachfolge der sächsischen Lyriksammlung Es gibt eine andere Welt sehen, die vor genau einem Jahrzehnt erschien: Beide Bände erweisen sich in ihrem Facettenreichtum als ein Spiegel der Zeit. Die Herausgeber: Róža Domašcyna, geboren 1951 in Zerna / Oberlausitz, lebt in Bautzen. Zuletzt: Die dörfer unter wasser sind in deinem kopf beredt (poetenladen 2016); stimmen aus der unterbühne (poetenladen 2020) sowie das Poesiealbum 354 (Märkischer Verlag 2020) Axel Helbig, geboren 1955 in Freital, lebt in Dresden. Er ist Mitherausgeber und Redakteur der Zeitschrift für Literatur und Kunst Ostragehege. Zuletzt: Der eigene Ton 2. Gespräche mit Dichtern (Leipziger Literaturverlag 2015) https://www.poetenladen-der-verlag.de/weltbetrachter.htm

Moderation:

Mitwirkende/Autoren: