Leipzig liest extra - Details zur Veranstaltung

Lesung

Indie-Nacht 2021

Veranstalter: Verlag duotincta, edition überland, parasitenpresse

Kurzbeschreibung

duotincta, edition überland und parasitenpresse überhäufen das Beyerhaus mit Gegenwartsliteratur.

Beschreibung

Die Indie-Verlage duotincta, edition überland, parasitenpresse und Marlen Schachinger schlagen die Hände zusammen, um das Beyerhaus wie jedes Jahr mit schönen Texten und Musik einzuhüllen. duotincta Wolfgang Eicher - Mäandertal Alkohol. Liebe. Revolution. Nach einer Irrfahrt durch die eigene Psyche kommt die Erkenntnis: Der Weg kann nur ein Mäander sein, als Ziel kommt nur das Meer infrage. Lutz Flörke - Nebelmeer #7 Als sein Jugendfreund Maximilian plötzlich verschwindet, macht HP sich auf, ihn zu suchen und entdeckt, dass dieser ihm seine Lebensgeschichte klaut, um seine Biografie zu schreiben. Sven Heuchert - Kleiner Glanz Sven Heuchert erzählt verknappt und prägnant. Schlaglichter, minimalistische Charakterstudien, einfühlsame Porträts, die sich zu einem großen Ganzen zusammenfügen. Bernd Lüttgerding - Gesang vor Türen Hoffnung und Angst. Auf kaum etwas reagieren wir misstrauischer als auf Veränderung. Dabei hat Stefan Schliefenbeck eigentlich nichts zu verlieren. Er müsste sie nur ansprechen, die hübsche Kassiererin im Bioladen. edition überland Claudia Bierschenk - Land ohne Verben Das Mädchen Claudia wächst in der Idylle der thüringischen Landschaft auf. Das Zonen¬sperrgebiet ist nur wenige Kilometer entfernt, doch der Westen bleibt trotz der Nähe unerreichbar. Und als Claudia den „Zaun“ zum ersten Mal sieht, weiß sie, dass sie niemals nach Amerika reisen wird. Barbara Handke - Wo ist Norden Für Marlene heißt Mauerfall zunächst nur Glücksfall. Endlich kann sie tun, was ihr liegt: ein Gutshaus zu einer Mark auftreiben, dort ein Café eröffnen und ihre Kinder an diesem geradezu magischen Ort aufwachsen lassen. Allerdings hat sie weder mit der Feindseligkeit der Dorfbewohner gerechnet, noch mit der Hartnäckigkeit des alten Gemäuers, immer irgendwo baufällig zu sein. Barbara Theriault - Die Bodenständigen Mit ihren soziologischen Feuilletons im Stil der 1920er und 1930er Jahre erkundet Barbara Thériault mit einer Mischung aus Anteilnahme und Distanz den Alltag im heutigen Erfurt und Thüringen. parasitenpresse Thomas Empl „Und jetzt hatte Balthasar Leben und Tod gesehen und keine Ahnung, wie er hierhergekommen war, zwischen Rur, Olef, Warche, Schwalm und Our.“ Ausbrechen möchten die Helden in Thomas Empls Kurzgeschichten, ausbrechen und neu anfangen. Und in jedem Fall keine Kompromisse mehr eingehen. Sünje Lewejohann Sünje Lewejohann schreibt in direkter Sprache und hat einen einzigartigen Sound. Damit erzielt sie harte Wirkungstreffer, insbesondere da, wo sie sich an frühe Zeiten und frühe Übergriffe erinnert. Schonungslos gegenüber sich und anderen, mal rau, mal zart im Ton. André Patten Die Suche nach dem Sinn des Lebens, geerbte Aufgaben, kleine Lügen und großer Schwindel unter Freunden treibt die Protagonisten in den Erzählungen von André Patten. Schön habt ihrs hier Der Band Schön habt ihrs hier stellt 10 dänische Schriftsteller*innen und ihre Kurzgeschichten vor, die oft düster, sozialkritisch und unheimlich vom Leben im heutigen Dänemark erzählen. Adrian Kasnitz stellt den Band vor und liest eine Geschichte. Marlen Schachinger, Arbeit statt Almosen: Marlen Schachinger, die Initiatorin von „Arbeit statt Almosen“, stellt das Projekt vor, für das sich zwanzig Autorinnen im März 2020 zusammengeschlossen haben, und liest aus der daraus hervorgegangenen Anthologie "Fagmente: Die Zeit danach" Live-Musik: Mangiac  

Mitwirkende/Autoren: