Leipzig liest extra - Details zur Veranstaltung

Lesung und Gespräch

ECHO TSCHECHIEN: Die Residentur

Veranstalter: Kulturministerium der Tschechischen Republik, Mährische Landesbibliothek

Kurzbeschreibung

Die Autorin verarbeitet reale Ereignisse, wie z. B. die russische Annexion der Krim (2014).

Beschreibung

Die lange Zeit in Deutschland lebende und schreibende Schriftstellerin Iva Procházková (*1953 in Olmütz) hat sich vor allem als Kinderbuchautorin einen Namen gemacht, schreibt aber auch Drehbücher für Film und Fernsehen sowie Theaterstücke. Im Roman „Die Residentur“ (übersetzt von Mirko Kraetsch, Braumüller Verlag/AT, Oktober 2020) verarbeitet die Autorin reale Ereignisse wie die russische Annexion der Krim (2014) oder die Ermordung des slowakischen Journalisten Ján Kuciak (2018) zu einem Politthriller, dessen zentraler Ort die „Residentur“ ist: die Russische Botschaft mit Sitz des Geheimdienstes in Prag. Die Autorin durfte aus politischen Gründen nach dem Abitur nicht studieren und musste ihren Lebensunterhalt mit unqualifizierter Arbeit verdienen. Zu dieser Zeit begann sie Theaterstücke zu schreiben. 1983 entschloss sie sich mit ihrem Mann und den Kindern zur Emigration, erst nach Österreich, dann nach Deutschland. Schon ein Jahr später veröffentlichte sie ihr erstes Kinderbuch in deutscher Sprache, dem noch viele weitere folgten. Nach der politischen Wende konnten ihre Bücher auch auf Tschechisch erscheinen, Übersetzungen in fünfzehn Sprachen folgten. 1994 kehrte die Autorin nach Prag zurück. Ihr umfangreiches Werk wurde mit etlichen Literaturpreisen bedacht. Dazu gehören der Österreichische Jugendbuchpreis, der Deutsche Jugendliteraturpreis, der Evangelische Buchpreis, Luchs des Jahres, aber auch der tschechische Magnesia Litera oder der Kinderbuchpreis Zlatá stuha. Das Wochenmagazin Die Zeit hat Iva Procházková 2012 als „bedeutendste Autorin tschechischer Gegenwartsliteratur für Kinder und Jugendliche“ gewürdigt. Nachdem ihre Kinder erwachsen sind, hat die Autorin ihre Zielgruppe gewechselt und verfasst Literatur für Erwachsene, insbesondere Kriminalromane. Zur Leipziger Buchmesse 2019 war Iva Procházková gemeinsam mit Petr Sís Patin des Kinder- und Jugendbuchprogramms des Gastlandes. Der nach ihrem Roman Orangentage vom MDR produzierte gleichnamige Film feierte bei dieser Buchmesse Premiere.

Links

Moderation:

Mitwirkende/Autoren: