Leipzig liest extra - Details zur Veranstaltung

Lesung und Gespräch

L3 Lange Leipziger Lesenacht

Veranstalter: ClaraPark, Leipziger Buchmesse, Verbrecher Verlag, Moritzbastei

Kurzbeschreibung

Die Nacht der neuen deutschsprachigen Literatur in der Moritzbastei mit Jovana Reisinger

Beschreibung

Lisa kann keine Kinder bekommen, wird verlassen, rastet aus. Laura fiebert ihrer Hochzeit entgegen, dem Höhepunkt jedes weiblichen Lebens. Barbara ist verloren seit sie Witwe geworden ist, ein kleiner Hund hilft. Verena erbt eine Luxusvilla mit Seeblick, sie steigt auf. Jolie wird entlassen und schwanger. Petra findet die Liebe und zieht um. Tina hat große Angst und trifft eine Entscheidung. In ihrem zweiten Roman feiert Jovana Reisingers die Frauen, die sie nach Frauenzeitschriften benennt. Sie zeigt auf, welchen Rollenzwängen und welcher Gewalt Frauen in unserer Gesellschaft unterworfen sind. Und es werden Tipps, Tricks und Geschlechterstereotype verhandelt. Es ist ein Text über weibliche Wut und Ausdauer mit teils bösem Humor, der jedoch nie seine Protagonistinnen verurteilt. Mareike Fallwickl schrieb 2018: „Ihr habt keine Ahnung, wie großartig Jovana Reisinger ist!“ Jovana Reisinger, geboren 1989 in München und aufgewachsen in Österreich, ist Autorin, Filmemacherin und bildende Künstlerin. Nach dem Abschluss in Kommunikationsdesign studierte sie Drehbuch an der Hochschule für Fernsehen und Film München. Für ihren Debütroman „Still halten“ (2017) wurde sie mit dem Bayern 2-Wortspiele-Preis ausgezeichnet. Ihre Kurzfilme laufen in Ausstellungen und Festivals, u.a. bei den Kurzfilmtagen Oberhausen (2017, 2019) im yi: project space Beijing (2019), in der Kunsthalle Osnabrück (2020 – 2021). Für den Kurzfilm „pretty boyz don’t die“ wurde sie mit dem ZONTA-Preis der Festspielleitung der Oberhausener Kurzfilmtage (2017) ausgezeichnet und für „pretty girls don’t lie“ mit dem STARTER Filmpreis der Stadt München (2018). Jovana Reisinger lebt und arbeitet in München.

Moderation:

Mitwirkende/Autoren: