Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header
    Nachricht vom 22.02.18 | Leipziger Buchmesse / Lesefest Leipzig liest

    Vom Buchtrailer zum Schreibtraining

    Fachprogramm macht Autoren fit, fitter am fittesten

    Die Leipziger Buchmesse ist von je her eine Autorenmesse. Doch das Zeitalter der Selbstverleger und -verlage fordert von Autoren eine Vielzahl an auch neuen Kompetenzen. „Seit der Premiere unseres Autorenfachprogramms 2012 hat sich das Selbstverständnis von Autoren und Verlagen sehr stark verändert“, erklärt Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse. „Autoren suchen verstärkt die Live-Begegnung mit ihren Lesern. Dafür brauchen sie hohe Performance-Qualitäten und ein professionelles Marketing“, so der Buchmessedirektor. Vom 15. bis 18. März gestalten insgesamt 45 Aussteller das autoren@leipzig-Programm der Leipziger Buchmesse. Experten und Kollegen vermitteln in knapp 200 Veranstaltungen alles Wissenswerte für Autoren und solche, die es werden wollen.

    Von der Idee zum Werk führen viele Wege. In Workshops, Vorträgen oder Messerundgängen geben erfahrene Autoren, Blogger und Lektoren sowie Experten von Verbänden und Verlagen Tipps und Tricks zum Erstellen und Vermarkten des eigenen Werkes. Unter anderem beteiligt sich der Bundesverband junger Autoren und Autorinnen (BVjA), der erstmals mit einem eigenen Stand vor Ort ist, an der Gestaltung des Fachprogramms autoren@leipzig.de. Zu den Veranstaltern des Fachprogramms gehören auch der Selfpublisher-Verband e.V., der Bundeskongress Kinder- und Jugendbuch und die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH sowie Self-Publishing-Verlage wie Amazon Publishing, Books on Demand, epubli, neobooks, Tolino Media und Twentysix. Ihre Informationsangebote greifen Themen auf wie Autorenwebsites, Buchtrailer, Blogtouren oder Leserunden, geben Tipps zum Exposé, der Titelauswahl und dem Klappentext, juristischen Fragen oder dem Lektorat. Die Firmen stellen zudem ihre Programme vor oder organisieren Speeddatings für Autoren. Für mehr Sichtbarkeit im Literaturbetrieb können Autoren sich zudem während der gesamten Messelaufzeit am Autorengemeinschaftsstand präsentieren, der in diesem Jahr zum ersten Mal komplett ausgebucht ist.

    Kooperation mit Selfpublisher-Verband

    Die Leipziger Buchmesse hat zur kommenden Ausgabe ihre Zusammenarbeit mit dem Selfpublisher-Verband e.V. ausgeweitet. Der Verband organisiert allein 40 Veranstaltungen, die Kernkompetenzen für Autoren vermitteln. Die Themenbandbreite reicht von „Buchführung und Steuern“ bis zu Tipps, wie man Zuhörer bei Lesungen begeistern oder die Qualität eines Buchcovers beurteilen kann. Des Weiteren präsentiert der Verband junge Schriftsteller und ihre Werke, ob Krimi, Liebesroman oder Fantasy.

    Live-Sprech- und Schreibtrainings

    Auch die Netzwerkfläche der Leipziger Buchmesse, Read & Meet, wird von zahlreichen Veranstaltern genutzt. Der Bundesverband junger Autoren und Autorinnen (BVjA) präsentiert zum Beispiel Kostproben aus der literarischen Textwerkstatt von Tanja Steinlechner und ihren Schülern. Ebenfalls auf der Netzwerkfläche leitet Tanja Steinlechner ein Autorencamp mit Tipps zum Schreiben und ein Speeddating mit erfahrenen Autoren. Tipps für die Dichtkunst erhalten Besucher außerdem vom Team des literaturcafés sowie einen Schnupper-Schreibkurs von Martina Rellin. Wie man einen Text auf der Bühne stimmlich zum Leben erweckt, erläutert Hörbuchsprecher Uve Teschner im Gespräch mit dem Partner der Leipziger Buchmesse literaturcafé. Sprechtraining für Autoren bietet auch der Musik- und Medienverlag Schott Music an.

    Autoren können sich Verlagen zudem beim Meet & Greet des Bundesverbands junger Autoren (BVjA) und der Leipziger Buchmesse oder bei den Prosa Prognosen des Literarischen Colloquiums Berlin vorstellen. Einen anderen Weg, Zugang zum Verlag zu finden, bietet der Indie Autor Preis, der am 17. März im Genre Krimi/Thriller gemeinsam von neobooks und der Leipziger Buchmesse vergeben wird. Nominiert sind Dieter Aurass mit „Transplantierter Tod“, Michael Bardon mit „Mark Feller - Flashback“, Solveig Engel mit „Neondunkel“, Marianne Kaindl mit „Sechs Katzen und ein Todesfall“ und Dana & Barry Stiller mit „Green Mamba“. Wer das Rennen macht, bestimmt eine fünfköpfige Jury. Aber auch die Leser können ab sofort für Ihren Favoriten abstimmen unter: https://blog.neobooks.com/indie-autor-preis-2018.

    Autorenkonferenz auf Augenhöhe

    Zum sechsten Mal in Folge lädt die Leipziger Autorenrunde unter der Leitung von Programmkurator Leander Wattig am 17. März zum Austausch auf Augenhöhe ein. Zwischen 10:00 und 17:00 Uhr erhalten die Teilnehmer in 54 hochkarätig besetzten Tischrunden relevante Informationen zum erfolgreichen Publizieren. Hierzu zählen Tipps zum besseren Schreiben, aber auch für das richtige Marketing per Autorenwebsites, Bloggerrelations, Lesungen oder Markenaufbau. Zur Eröffnung der Leipziger Autorenrunde spricht die Autorin Poppy J. Anderson. In diesem Jahr freuen sich unter anderem Bestsellerautoren wie Michael Meisheit oder Catherine Shepherd gemeinsam mit Verlagsvertretern wie Juliane Wagner (Springer Nature), Ute Nöth (Carlsen) oder Ulrike Ostermeyer (bis 2017 Arche Literatur Verlag), den Kommunikationsprofis Miriam Semrau (hr2 kultur), Jasna Zajček (u.a. Autorin bei Droemer Knaur, VICE, ARTE, 3Sat) und Martina Troyer (netzgewandt) oder den Bloggern Karla Paul und Linus Giese auf intensive Gespräche. Die Medienpartner Buchreport und Uschtrin Verlag sowie die Kooperationspartner VS – Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller und Orbanism unterstützen die Veranstaltung der Leipziger Buchmesse ebenso wie die Sponsoren Heyne Verlag, Goldmann Verlag, Amazon Kindle Direct Publishing und Textmanufaktur. Interessierte können sich unter www.leipziger-autorenrunde.de über das Programm informieren und Tickets buchen.

    Das vollständige Programm autoren@leipzig finden Sie hier: http://www.leipziger-buchmesse.de/ll/reihe/1

    Über die Leipziger Buchmesse

    Die Leipziger Buchmesse ist der wichtigste Frühjahrstreff der Buch- und Medienbranche und versteht sich als Messe für Leser, Autoren und Verlage. Sie präsentiert die Neuerscheinungen des Frühjahrs, aktuelle Themen und Trends und zeigt neben junger deutschsprachiger Literatur auch Neues aus Mittel- und Osteuropa. Durch die einzigartige Verbindung von Messe und „Leipzig liest“ – dem größten europäischen Lesefest – hat sich die Buchmesse zu einem Publikumsmagneten entwickelt. Im Verbund mit der Leipziger Buchmesse öffnet die Manga-Comic-Con (MCC) in Halle 1. Parallel dazu findet die 24. Leipziger Antiquariatsmesse statt.


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Frau Julia Lücke
    Telefon: +49 341 678 65 55
    Fax: +49 341 678 16 65 55
    E-Mail: j.luecke@leipziger-messe.de


    Downloads


    Links

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe Gesellschaft mbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten