Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header
    Nachricht vom 20.03.11 | Leipziger Buchmesse

    Stimmen zur Leipziger Buchmesse 2011

    3sat, Frank Herda (Presseredakteur)

    "Wir laden jedes Jahr etwa 30 Autoren an unseren Stand ein. Und im Moment haben wir 550 Minuten Programm in 3sat über die Leipziger Buchmesse. Die Sendezeit haben wir in den Jahren ausgebaut, und 2011 ist noch mehr dazugekommen. Es ist unsere Ambition, einen Überblick zu geben, was auf der Leipziger Buchmesse und in den Bereichen Belletristik, Sachbuch und Lyrik passiert, und wohin sich der Trend im Buchwesen bewegt. In Leipzig sind Autor, Leser und Verlag sehr dicht beieinander, wie man es ansonsten selten erlebt. So soll es sein. Bücher sollen an den Menschen sein."

    Aufbau Verlag, Tom Erben (Geschäftsführer)

    "Wir sind zur Leipziger Buchmesse gekommen, um Leser glücklich zu machen. Ich sage das bewusst, da die Leipziger Buchmesse für uns eine Publikumsmesse ist, in deren Zentrum das Gespräch zwischen Autor, Leser und Käufer steht. Bei den Veranstaltungen haben wir tollen Zulauf. Die Resonanz ist hervorragend. Das Leipziger Publikum ist großartig. Von daher ist die Bedeutung der Leipziger Buchmesse sehr hoch einzuschätzen."

    Bastei Lübbe Verlag, Klaus Kluge (Geschäftsführer)

    "Die Leipziger Buchmesse ist sehr wichtig für unser Marketing, weil zu diesem Zeitpunkt die wichtigsten Frühjahrsnovitäten herauskommen und man sofort sehen kann, ob die Bücher funktionieren. Wir bekommen erste Rückmeldungen aus dem Handel und erfahren, wie der Leser darauf reagiert. Wir sind mit dem Messeverlauf sehr zufrieden – wie jedes Jahr! Es ist eine ganz tolle Stimmung hier."

    Breitkopf und Härtel, Annekathrin Mascus (Vertriebsleiterin)

    "Als Leipziger Verlag stellen wir natürlich gern in Leipzig aus. Mir gefällt das Areal mit den Musikverlagen, das durch den Hallenwechsel deutlich an Bedeutung gewonnen hat und intensiv wahrgenommen wird. Sehr schön ist das Klangquartier mit seinen Veranstaltungen."

    Conrad Stein, Marie-Luise Großelohmann (Geschäftsführerin)

    "Unser Ziel war es, unseren Bekanntheitsgrad zu erhöhen und Kontakte zu knüpfen. Unsere Bücher stehen in wenigen Buchhandlungen. Deswegen ist der Messeauftritt für uns ziemlich wichtig. Wir sind mit dem Messeverlauf zufrieden. Schön ist hier der persönliche Kontakt mit Kunden."

    Cornelsen Schulverlage, Michael Nath (Vertriebsleiter Ost)

    "Die Leipziger Buchmesse ist zunehmend wichtig für uns, da wir unsere Zielgruppe, die östlichen Bundesländer, fast geschlossen vorfinden. An der Messe mögen wir die große Resonanz und die Identifikation der Leipziger mit dieser Veranstaltung."

    Diogenes Verlag, Ruth Geiger (Pressesprecherin)

    "Die Leipziger Buchmesse ist unsere Lieblingsmesse. Weil sie die Messe ist, wo wirklich Literatur stattfindet. ‚Leipzig liest’ ist unschlagbar und einzigartig!"

    Dittrich Verlag (edition Balkan), Rebecca Ellsäßer (Pressereferentin)

    "Wir sind ein sehr kleiner Verlag und freuen uns, dass wir durch den Serbien-Schwerpunkt viel Aufmerksamkeit bekommen. Unsere serbischen Autoren sind beim Publikum und den Medienvertretern äußert gefragt, so dass unsere Erwartungen an die Leipziger Buchmesse mehr als erfüllt wurden. Die Mischung aus Fach- und Publikumsmesse finden wir sehr spannend, weil wir direkten Kontakt zum Endverbraucher haben. Wir können die Zielgruppe beobachten. Und wegen der vielen Lesungen ist die Messe im Vergleich zu anderen viel lebendiger. Wir freuen uns jedes Mal wieder, hier zu sein."

    Droemer und Knaur Verlag, Timothy Sonderhüsken (Lektor)

    "Ich mag besonders an der Leipziger Buchmesse, dass sie eine ganz bunte Mischung ist. Als Lektor für den Bereich Fantasy faszinieren mich die Cosplayer und ihre unglaublichen Kostüme. In Leipzig kann man sehr leicht mit der jungen Zielgruppe ins Gespräch kommen. Das macht es einfacher, sie besser zu verstehen, zu sehen, wie sie 'ticken' und welche Ansprüche sie an die Produkte haben, die wir für sie herstellen. Allerdings hätte ich bei dem Publikumsandrang gerne ein Hovercraft, um mich schneller durch die Gänge bewegen zu können."

    Ernst Klett Verlag, Gabriela Carmanns (Vertriebsleiterin)

    "Die Leipziger Buchmesse ist zentraler Bestandteil unserer Marketingaktivitäten und für uns die Bildungsmesse der östlichen Bundesländer."

    Feder und Schwert, Oliver Graute (Verlagssprecher)

    "Die Leipziger Buchmesse hat für uns im Vergleich zu anderen Messen den höchsten Stellenwert, da sie eine Publikumsmesse ist. Wir haben seit Jahren eine treue Leserschaft, die jedes Jahr auf der Messe direkt den Kontakt zu uns sucht, um zu sehen, was wir Neues haben. Neben der Pflege des Kundenkontakts wollen wir auf der Messe unseren Bekanntheitsgrad steigern, Kontakte mit Buchhandel, Bibliotheken und Schulen knüpfen. Mir gefällt besonders an der Leipziger Buchmesse, dass das Publikum ein sehr wissbegieriges ist."

    Folio Verlag, Ludwig Paulmichl (Geschäftsführer)

    "Das Schwerpunktthema Serbien hilft uns, medial präsenter zu sein. Durch die Leipziger Buchmesse waren über unsere serbischen Autoren Berichte in allen Tageszeitungen. Die Messe ist für uns hervorragend gelaufen. Noch besser, als wir erwartet haben."

    Frankfurter Allgemeine, Grit Lorenz (Pressereferentin)

    "Nach zwei Jahren Messeabstinenz sind wir mit großen Hoffnungen auf die Leipziger Messe gekommen und alle Erwartungen haben sich erfüllt."

    Frankfurter Rundschau, Thomas Altendorf (Koordinator Literaturvermarktung)

    "Die Frankfurter Rundschau ist aus Repräsentationszwecken auf der Leipziger Buchmesse. Das Ziel ist, durch eine verstärkte Anzahl von Lesungen und Veranstaltungen am Stand mehr Leute auf uns aufmerksam zu machen. Mit der Zunahme unserer Veranstaltungen in diesem Jahr sammeln sich die Leute. Die Aufmerksamkeit, die wir erreichen, ist sehr gut. Und unsere Erwartungen haben sich positiv erfüllt. Die Leipziger Buchmesse ist zu 80 Prozent eine Publikumsmesse. Wir erreichen dadurch andere Leute: den sogenannten Durchschnittsleser. Da die Frankfurter Rundschau nicht gerade groß in den neuen Bundesländern beheimatet ist, sehe ich darin eine gute Marketingmöglichkeit."

    Furore Verlag, Sabine Kemna (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)

    "Wir finden, dass die Messe gut organisiert ist und sehr auf unsere Wünsche eingegangen wird. Es ist eine wunderbare Idee, in der Musikstadt Leipzig auf der Leipziger Buchmesse einen eigenen Bereich für Musikverlage zu etablieren. Das bringt viele neue Besucher."

    Gemeinschaftsstand Bildung "spielenundlernen", Dr. Ing. Uwe Kaiser (Geschäftsführer)

    "Wir sind nach Leipzig gekommen, um unsere multimediale Lernsoftware vorzustellen und neue Kontakt zu knüpfen. Auf der Leipziger Buchmesse präsent zu sein, ist für uns wichtig."

    Gräfe und Unzer, Torsten Krull (Verkaufsleiter)

    "Die Leipziger Buchmesse ist sowohl regional, als auch überregional besonders attraktiv. Während der Messe kann man gut Beziehungen pflegen, Follow ups von laufenden Projekten machen und den Verlag als Marke anschaulich darstellen. An der Leipziger Buchmesse mögen wir besonders den regen Publikumsverkehr, den direkten Austausch mit

    dem Leser und die entspannte Stimmung."

    Internationale Musikverlage Hans Sikorski GmbH und Co. KG,

    Dr. Helmuth Kreysing (Lektoratsleitung)

    "Wir sind zum ersten Mal dabei und sehr zufrieden. Denn wir haben viel Publikums- und Endkundenkontakt. Die Leipziger Buchmesse hat für die Musikverlagsbranche eine steigende Bedeutung und es freut uns, so kompetent und flexibel betreut zu werden. Wir treffen auf ein anspruchsvolles und sehr interessiertes Publikum, und die Einbindung des Bereiches in die Musikstadt Leipzig ist dabei von großem Vorteil."

    Kiepenheuer und Witsch, Reinhold Joppich (Vertriebsleiter)

    "In Leipzig stehen das Buch, der Autor und das Publikum im Mittelpunkt. Von daher kommen wir immer sehr gerne und stets mit positiven Erwartungen nach Leipzig. Unser Fazit der Leipziger Buchmesse: großer Andrang am Stand, gute Reaktionen des Publikums, die Autoren sind begeistert. Leipzig ist verkaufsfördernd."

    Kunstanstifter Verlag, Suse Thiermfelder (Verlegerin)

    "Messen sind unsere Hauptmarketingaktivität. Schön an Leipzig ist die Mischung aus Fach- und Publikumsmesse. Sie sorgt für Abwechslung. In Leipzig herrscht eine freundliche, familiäre Atmosphäre. Außerdem sind hier alle nett: die Mitarbeiter, Organisatoren und Taxifahrer."

    Leipziger Literaturverlag, Viktor Kalinke (Herausgeber)

    "Durch unseren Schwerpunkt Serbien haben wir vermehrten Kontakt zu Publikum und Medienvertretern. Was eine Bereicherung für unsere Presse- und Öffentlichkeitsarbeit darstellt. Ausgezeichnet ist, dass es das neue Südosteuropa Forum gibt."

    Nordisches Forum, Suvi Wartiovaara (Pressereferentin)

    "Ich war schon elf Mal auf der Leipziger Buchmesse und habe festgestellt, dass in den letzten fünf, sechs Jahren die gesamte nordische Literatur – und nicht nur der bereits etablierte nordische Krimi – großen Zuspruch erleben. Das erleichtert nicht nur unsere Arbeit, sondern es macht auch sehr großen Spaß. Ich finde die Mischung aus Fach- und Publikumsmesse genial. Es ist eine wunderbare Sache, dass man eine Messe eigens für das lesende Publikum konzipiert und das auf sehr hohem Niveau. Leipzig hat bewiesen, dass das funktioniert. Außerdem ist die Stimmung herrlich. Und es ist toll, dass die Leipziger Buchmesse so stark auf die Jugend setzt. Ich komme nächstes Jahr wieder und die nächsten zehn Jahren auch!"

    Plöttner Verlag, Jonas Plöttner (Verleger)

    "Für uns als Leipziger Verlag ist die Buchmesse ein Heimspiel. Schön ist, dass wir die Möglichkeit haben, uns groß zu präsentieren. Die Veranstaltung ‚Leipzig liest’ passt gut zur Buchmesse, weil hier vor allem der Leser vor Ort ist, der sich über Bücher informieren will."

    Ravensburger Buchverlag, Michael Ruczynsky (Vertriebsleiter)

    "Die Messe ist für uns wichtig und hat als Publikumsmesse eine große Bedeutung. Mit dem Messeverlauf sind wir sehr zufrieden, wir mögen die Atmosphäre hier."

    Rowohlt, Regina Steinicke (Presseleiterin)

    "Die Leipziger Buchmesse ist eine gelungene und ausgewogene Mischung aus Fach- und Publikumsmesse. Man kann sich als Fachbesucher sehr wohl fühlen. Aber auch für den Publikumsgast ist die Messe wunderbar, weil er einen Überblick über sämtliche deutsche Verlage bekommt. Besonders finde ich die familiäre Stimmung auf der Leipziger Messe. Man merkt, dass sich das Publikum sehr wohl fühlt."

    Schott Music, Dr. Stefan Pegatzky (Verlagsleiter Buch)

    "Wir fühlen uns im neu gestalteten Musikgemeinschaftsstand der Leipziger Messe sehr wohl. Der Standort ist noch besser als im letzten Jahr und die Präsentation ist großzügiger. Wir spüren, dass die Messe das Thema Musik ernst nimmt."

    Schulbuchverlage Westermann Schroedel Diesterweg Schöningh Winklers GmbH, Götz Weidemüller (Regionalleiter)

    "Die Leipziger Buchmesse hat eine große Bedeutung für die Lehrer der östlichen Bundesländer. Wir sind von Anfang an dabei und werden auch im nächsten Jahr wiederkommen."

    S. Fischer Verlag, Bruno Back (Leitung Projekt- und Verkaufsförderung)

    "Die Leipziger Buchmesse ist optimal für mediale Aktionen. Hier bekommen unsere Autoren und unser Verlag eine Presse-, Radio- und Fernsehpräsenz, die wir so geballt sonst nie erhalten würden. Die Leipziger Buchmesse ist eine feste Größe für deutsche Autoren."

    Swiss Independent Publishers (SWIPS), Liliane Studer (Lektorin beim Dörlemann Verlag)

    "Wir sind auf die Leipziger Buchmesse gekommen, um unabhängige Schweizer Verlage bekannt zu machen. Für uns ist es von Vorteil, dass die Publikumsbesucher präsenter als die Fachbesucher sind. Viele Leute kommen an unseren Stand und zeigen Interesse.

    Traduki und Südosteuropa Forum, Aylin Rieger (Pressereferentin, Südosteuropa Forum)

    "All unsere Erwartungen an die Leipziger Messe werden erfüllt. Wir freuen uns sehr, dass unser Stand maximal lebendig ist. Und vom Südosteuropa Forum sind wir absolut begeistert. Ganz hervorragend ist, dass der Traduki-Stand gegenüber dem Südosteuropa Forum liegt. So können sich Autoren, Verleger, Presseleute und Besucher hin und her bewegen und auch nach den Lesungen austauschen."

    Travel House Company, Gerhard Denndorf (Geschäftsführer)

    "Wir kommen immer mit hohen Erwartungen nach Leipzig, auch in diesem Jahr sind wir mit dem Messeverlauf sehr zufrieden. Es waren viele Kunden am Stand und wir konnten wichtige Key Account-Gespräche führen. Leipzig steht eben für ein gutes Messefeeling. Die Mischung aus Publikums- und Fachmesse gefällt uns sehr gut. Allerdings ist es dadurch manchmal auch sehr voll an unserem Stand."

    Verbrecher Verlag, Jörg Sundermeier (Verleger)

    "Es gibt keinen besseren Ort, um Kunden kennenzulernen, als die Leipziger Buchmesse. Deswegen freue ich mich jedes Jahr auf den Termin. Wieder einmal war ich beeindruckt von der Freundlichkeit der Messe-Mitarbeiter und der routinierten Gelassenheit, mit der sie die großen Menschenmengen handhaben."

    Werkzeugs (Karsten Wolter, Geschäftsführer)

    "Die Leipziger Buchmesse ist für unsere Verlage im Fantasy-Bereich die wichtigste Messe im Jahr. Wir finden die Mischung aus Fach- und Publikumsmesse hervorragend. Auf der Leipziger Buchmesse ist es weder steif noch reserviert. Die Mischung, alles hautnah zu erleben – vom Fan bis zum Autor - das macht die Atmosphäre aus!"


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Frau Heike Fischer
    Telefon: +49 341 678 81 81
    Fax: +49 341 678 81 82
    E-Mail: h.fischer@leipziger-messe.de


    Downloads

    PM_Ausstellerstimmen.rtf (RTF, 136,67 kB)button image

    Links

    Impressum| Datenschutz und Haftung| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2017. Alle Rechte vorbehalten