Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header
    Nachricht vom 20.09.10 | Leipziger Buchmesse

    Neue Jury-Mitglieder für den Preis der Leipziger Buchmesse

    Für den Preis der Leipziger Buchmesse wurden neu berufen: Johanna Adorján (Frankfurter Allgemeine Zeitung), Dr. Martin Ebel (Tages-Anzeiger, Zürich), Dr. Ingeborg Harms (freie Literaturkritikerin) und Dr. Eberhard Falcke (freier Literaturkritiker). Sie folgen den vier Kritikern, die ihre Juryarbeit nach drei Jahren turnusgemäß beendet haben: Dr. Ina Hartwig (freie Journalistin), Elmar Krekeler (Die Welt), Kristina Maidt-Zinke (Süddeutsche Zeitung) und Volker Weidermann (Frankfurter Allgemeine Zeitung). Weiterhin dabei sind: Dr. Jens Bisky (Süddeutsche Zeitung), Dr. Adam Soboczynski (DIE ZEIT) sowie die Vorsitzende der Jury, Verena Auffermann.

    Der Preis der Leipziger Buchmesse ehrt seit 2005 herausragende deutschsprachige Neuerscheinungen und Übersetzungen. Er ist mit insgesamt 45.000 Euro dotiert und wird zu gleichen Teilen in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung verliehen. Der Freistaat Sachsen und die Stadt Leipzig unterstützen den Preis der Leipziger Buchmesse. Partner des Preises ist das Literarische Colloquium Berlin (LCB), Medienpartner die Wochenzeitschrift DIE ZEIT.

    Zwei Bücher pro Verlag und Kategorie

    Die Bewerbungsfrist endet am 30. November 2010. Neu ist die Zahl der Bücher, die jeder Verlag einreichen darf: Waren es bisher drei Titel pro Kategorie, sind es künftig nur noch zwei. Die Limitierung ermöglicht der Jury, sich intensiver mit den Verlagsfavoriten zu beschäftigen. Zugleich behält sie das Recht, Titel nachzunominieren, die aus Jury-Sicht ebenfalls preiswürdig scheinen und nicht eingesandt wurden. In den vergangenen Jahren hatten sich jeweils etwa 150 Verlage um den Preis der Leipziger Buchmesse beworben.

    Die Liste der Nominierten wird im Februar 2011 durch die Jury bekanntgegeben. Die endgültige Entscheidung fällt erst zu Beginn der Leipziger Buchmesse, am 17. März 2011.

    Die Preisträger des Jahres 2010 waren Ulrich Blumenbach in der Kategorie Übersetzung, Ulrich Raulff für Sachbuch/Essayistik und Georg Klein in der Belletristik.


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Frau Nancy Pfaff
    Telefon: +49 341 678 65 54
    Fax: +49 341 678 65 12
    E-Mail: n.pfaff@leipziger-messe.de


    Downloads

    PM-Neue-Jury-Preis-der-LBM-2011.rtf (RTF, 63,67 kB)button image

    Links

    Impressum| Datenschutz und Haftung| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2017. Alle Rechte vorbehalten