Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header
    Nachricht vom 12.11.12 | Leipziger Buchmesse

    Die Leipziger Buchmesse ist dem TRADUKI Netzwerk beigetreten

    Zu seiner turnusmäßigen Herbsttagung am 7. und 8. November 2012 in Zagreb wurden die Leipziger Buchmesse und das Fürstentum Liechtenstein neu in das europäische Netzwerk TRADUKI aufgenommen. Der Direktor der Leipziger Buchmesse, Oliver Zille und der Botschafter des Fürstentums Liechtenstein in Deutschland, Prinz Stefan von und zu Liechtenstein unterzeichneten auf der Tagung einen entsprechenden Vertrag.

    "Die Leipziger Buchmesse engagiert sich seit vielen Jahren für die Vermittlung der Literaturen Südosteuropas in den deutschen Sprachraum. Der Beitritt zu TRADUKI soll diese Aktivitäten im Verbund mit starken Partnern weiter qualifizieren und langfristig ausbauen", sagte Zille.

    "Mit ihrem Programmkonzept, Formatangebot und Fokus auf südosteuropäischer Literatur- und Verlegerlandschaft bietet die Leipziger Buchmesse allen TRADUKI-Ländern eine vorzügliche Plattform, ihre Autoren vorzustellen, die Aufmerksamkeit eines breiten Lesepublikums auf sich zu lenken und schließlich die Sichtbarkeit eigener Kultur auf der europäischen Szene zu stärken", erklärte Frau Prof. Dr. Andrea Zlatar Violic, Ministerin für Kultur der Republik Kroatien. "Angesichts der langjährigen Zusammenarbeit mit der Leipziger Buchmesse und deren aktiven Beteiligung an TRADUKI-Programmen halten wir die offizielle Verifizierung dieser Partnerschaft für eine willkommene Bereicherung des TRADUKI-Netzwerks."

    Über TRADUKI

    TRADUKI ist ein europäisches Netzwerk für Literatur aus Mittel- und Südosteuropa. Ein Übersetzungsprogramm für Belletristik, aktuelles Sachbuch sowie Kinder- und Jugendbuch des 20. und 21. Jahrhunderts fördert den europäischen und interregionalen Informationsaustausch. Begegnungen zwischen Autoren, Übersetzern, Verlegern, Bibliothekaren, Kritikern und Wissenschaftlern stärken zudem die Kooperation zwischen den beteiligten Ländern. Das Netzwerk TRADUKI wurde gemeinsam vom Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten der Republik Österreich, dem Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland, der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, KulturKontakt Austria, dem Goethe-Institut und der S. Fischer Stiftung initiiert.


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Frau Nancy Pfaff
    Telefon: +49 341 678 65 54
    Fax: +49 341 678 65 12
    E-Mail: n.pfaff@leipziger-messe.de


    Downloads

    PM-Traduki.rtf (RTF, 434,95 kB)button image

    Links

    Impressum| Datenschutz und Haftung| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2017. Alle Rechte vorbehalten