Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header

    Agitator und Bourgeois. Karl-Eduard von Schnitzler

    21. März 2019 | 19:00

    Mitwirkende/Autoren
    • Gunter Holzweißig
    Moderation
    • Christian Booß
    Veranstalter
    Bürgerkomitee Leipzig e.V.
    Berliner Wissenschafts-Verlag
    Art der Veranstaltung
    Buchvorstellung
    Genre
    Politik, Geschichte
    Beschreibung:
    Über den Moderator der Agitationssendung „Der Schwarze Kanal“ – eine der am meisten verachteten Gallionsfiguren des SED-Staates

    Karl-Eduard von Schnitzler (1918 – 2001) war als Autor und Moderator der Agitationssendung „Der Schwarze Kanal“ eine der am meisten verachteten Gallionsfiguren des SED-Staates. So widmete beispielsweise Wolf Biermann ihm neben Egon Krenz und Erich Mielke eine eigene Strophe in seiner Ballade von den verdorbenen Greisen und der Volksmund nannte ihn „Sudel-Ede“.

    Von Schnitzlers Biografie zeigt jedoch auch bemerkenswerte Schattierungen und Widersprüche am auffälligsten sicherlich der Gegensatz zwischen dem oftmals geradezu geiferndem Eintreten für den realen Sozialismus und seinem großbürgerlichen, dem kapitalistischen Konsum durchaus aufgeschlossenen Lebensstil.

    Gunter Holzweißig, Autor zahlreicher Veröffentlichungen über die DDR und bester Kenner des DDR-Medienwesens, geht in seiner biografischen Skizze den Lebensstationen Schnitzlers nach. Er zeichnet das facettenreiche Bild eines Agitators, der von seiner Eitelkeit und einem kaum stillbaren Geltungshunger mindestens ebenso getrieben wurde wie von seinen Überzeugungen.
    Ort
    Gedenkstätte Museum in der Runden Ecke | Ausstellung, Dittrichring 24, 04109, Leipzig (Zentrum)
    Karte

    Weitere Empfehlungen

    • Eingesperrte Gefühle bahnen sich ihren Weg. Burg Hoheneck und ein Leben danach

      Gedenkstätte Museum in der Runden Ecke | Ausstellung
      Ihre geplante Republikflucht führte ins DDR-Frauengefängnis und zur Zwangstrennung von ihrem Kind.

      23. März 2019 | 21:00

      button arrow
    • DDR, mon amour

      Gedenkstätte Museum in der Runden Ecke | Ausstellung
      Ein Roman über eine deutsch-deutsche Freundschaft zu Zeiten der Mauer, über Ideale, Sehnsüchte und die oft bizarren Realitäten im geteilten Deutschland

      23. März 2019 | 19:00

      button arrow
    • Rädelsführer. Studentischer Protest in der DDR 1976

      Gedenkstätte Museum in der Runden Ecke | Ausstellung
      Eine spannend illustrierte Chronik über die aufkeimende Jugendbewegung am Vorabend der Biermann-Ausbürgerung und ihre Unterdrückung

      22. März 2019 | 19:00

      button arrow

    Programm Downloads


    domimage

    Alle Tagesprogramm-PDFs & Veranstaltungsreihen von Leipzig liest.

    mehr dazu...button image

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten